Bärig

Texte, bei denen das Sprachexperiment im Vordergrund steht (Lyrik und Prosa)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 859

Bärig

Beitrag#1von EMJu » 20. Jan 2010 09:58

Heute ist es 1 Jahr her, seit in dieser Kategorie was verfasst wurde. Und seither frage ich mich: heißt es gebärt oder gebiert.

http://literarchie.plusboard.de/becirct-t2544.html

Gebiert! Wenn das Frühlingsweib gebiert!!! Wie? ex-peri-men-Tell? Dann war das Experiment, gebären zu gebären? Oder binde ich mir grad selbst einen Bären auf. Leiste mir einen Bärendienst. Bin mein eigener Problembär.
Bärbel.

Punkt.

Heute ist Punkttag.
Malern und Dichtern war es stets erlaubt zu wagen, was immer beliebt. (Horaz)
Benutzeravatar
EMJu
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Gast » 20. Jan 2010 12:41

rein
vom klang würde ich
gebiert
still sagen
wäre ich ein bär
nichts mehr
als
punkt

:arrow:
Gast
 

Beitrag#3von Melusine » 20. Jan 2010 12:50

Es heißt aber doch auch: Gebär, Mutter!

Damit kannst du nicht punkten: Beides richtig, sagt canoo. Punktum.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Gast » 20. Jan 2010 13:02

:oops: ich merk schon :arrow: es geht hier um den problembär

http://www.youtube.com/watch?v=bWcIimwhkr8

Zitat Herr Stoiber:
Äh… Natürlich freuen wir uns, das ist gar keine Frage, freuen wir uns, und die Reaktion war völlig richtig, einen äh, sich normal verhaltenden Bär in Bayern zu haben. Äh, ja, das ist gar net zum Lachen. Äh, und der… Bär, im Normalfall, ich muss mich ja auch… äh… auch Werner Schnappauf hat sich natürlich hier, äh, intensiv, äh, mit äh, so genannten Experten austausch… austauschen… äh, müssen. Nun haben wir, der normal verhaltende Bär lebt im Wald, geht niemals äh, raus und äh, reißt vielleicht äh, ein bis zwei Schafe im Jahr. Äh, wir haben dann einen Unterschied zwischen dem normal sich verhaltenden Bär, dem Schadbär und dem äh, Problembär. Und, äh, es ist ganz klar, dass äh, dieser Bär äh, ein Problembär ist und äh, es ist im übrigen auch äh, im Grunde genommen äh, durchaus äh, ein gewisses Glück gewesen. Der hat um 1 Uhr nachts äh, praktisch äh, diese Hühner gerissen. Und äh, Gott sei dank war in dem Haus… äh, war… also jedenfalls ist das nicht bemerkt worden aufgrund von… äh, es ist nicht bemerkt worden. Stellen Sie sich mal vor, der war ja mittendrin, stellen Sie sich mal vor, die Leute wären raus und wären praktisch jetzt dem Bären äh, praktisch begegnet, äh, was da hätte passieren können…
Zitatende


:arrow:
Gast
 


Zurück zu "Experimentelles"



cron