die babies trinken silikon (bier wegen mai)

Texte, bei denen das Sprachexperiment im Vordergrund steht (Lyrik und Prosa)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 795

die babies trinken silikon (bier wegen mai)

Beitrag#1von monehartman » 26. Mai 2010 09:53

(VORBEMERKUNG: dieser Text ist etwa 10 Jahre alt, geschrieben damals auch im mai,
in einer akuten psychotischen Phase -schizophrene Störung- sozusagen ein "kranker Text" ... ich mag ihn irgendwie).


die sprache, sprache: stücke und ein fall / zerfallung
ZERPHALLUNG / und neo neo / neologismen und
springende gedanken denken /SRPÜNGE!
und die ärzte sagen, das sei typisch
und ein typ ach typenräder GESTERN gestern lange her
und die tasse wird zerbrechen und die puppe aus porzellan
KAPUTT und immer wieder die engel / die fallen
wie fallobst aus den schränken fallobst obstler und DESPERADO
tequila-flavoured BEER und wer mir guten tag sagt,
erzählt einen ganzen roman / POLANSKI
jedenfalls / ich bin kein punkt und anton / PÜNKTCHEN
eine wirrung keine irrung / typisch sei das, für dieses krank
sagten sie, BILD / ich bilde mir nichts ein
aber machen soll man sich keines / hab ich gehört und skizzo
scheint mir ein feines gebilde für diese gefilde
und REIM ich BIN aber folgen / wer folgt?
skizzo/skizzophrenia
die weissen mäntel / aber sehn sie / sehn sie doch! ach
KITTEL / oder kann man nicht / verstehn / oder steht man lieber:
dunkle ecken fall von treppe phallung / wegen der männer /
immer nur, weshalb denn sonst? oder sehn sie
stehn sie verstehn sie das? folgen folgen. folgefalsch.
das quillt und quillt und braucht kein denken -
die ärzte sagens noch immer / immer also nie
allein: ich geh schon lange nicht mehr hin!
wer weiss denn schon wer weiss / und wände frisch getüncht in tünchung
lynch und die justiz: ein irrtum ein irrtum und alles ein / IRRTUM!
die zellenwände: grau und ein STAR und meine augen
tun weh tun weh wenn ich ein bild mir mache ein bild und niemand stillt
und SCHMERZEN / die babies trinken silikon
DIE BABIES TRINKEN SILIKON!! wer kann denn überhaupt noch retten?
und sicher ich bin sonnenKLAR und folgefalsch
egal, egal / ich geh da einfach nicht mehr hin
wo das schreien die wände und köpfe in schmetterung:
die wände die wände und wehKLAGEN so! so sehr
(bitte danke, der kaffee und münzen) / in sperrung sperre EIN
ich bin meine sonne / da dreh ich mich im sonntag.
ICH. und sonne / frühling (wonne). und bier wegen mai.
typisch sei das, sagten sie / aber nein aber NEIN! euch ist grosse irrung!
das ist doch alles sonnenklar und sieh: die klärwerke am horizont
monehartman
 
Beiträge: 119
Registriert: 04.2010
Wohnort: nrw
Geschlecht: weiblich

mmmhh

Beitrag#2von van hengel » 26. Mai 2010 13:34

mmmhhh das les ich gleich noch mal für die zunge weisst du
(für mich: hör ich auf zu lesen nach: "ich drehe mich" ...
in österreich giebts das schöhne wort: er dreht sich hoim
für: bringt sich um, bringt um sich ringt um sich pech.

willy
van hengel
 


Zurück zu "Experimentelles"



cron