Freitod

Texte, bei denen das Sprachexperiment im Vordergrund steht (Lyrik und Prosa)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2918

Beitrag#31von Gast » 8. Dez 2006 13:00

interessant in einer abgehackten sprechweise zu vertonen.
Gast
 

Beitrag#32von Gast » 8. Dez 2006 13:03

zum thema: suicid finde ich scheisse, ausser wenn ich ihn mache.
Gast
 

Beitrag#33von brigitte.m » 8. Dez 2006 19:07

bonanza hat geschrieben:zum thema: suicid finde ich scheisse, ausser wenn ich ihn mache.


dieser ausspruch passt zu dir bon.

lg brigitte
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#34von namaqool » 10. Dez 2006 10:36

rosste hat geschrieben:ja, überall werden fehler gemacht. so sind wir.


hallo rosste,

es geht mir nicht darum, ob wir mal ein fehler machen, sondern vielmehr ums generelle.
wenn jmd. sein leben beenden möchte, ist es dann unsere plicht und haben wir dann das recht, dies nach allem können zu verhindern?

ich persönlich würde mich als suizident grün und blau ärgern.

grüsse, namaqool.
Phönix ist ein anderer.
namaqool
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 63
Registriert: 11.2006
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#35von brigitte.m » 10. Dez 2006 11:44

namaqool hat geschrieben:
rosste hat geschrieben:ja, überall werden fehler gemacht. so sind wir.


hallo rosste,

es geht mir nicht darum, ob wir mal ein fehler machen, sondern vielmehr ums generelle.
wenn jmd. sein leben beenden möchte, ist es dann unsere plicht und haben wir dann das recht, dies nach allem können zu verhindern?

ich persönlich würde mich als suizident grün und blau ärgern.

grüsse, namaqool.


ich verstehe dich schon namaquool, gibt es untersuchungen, wie solche leute nach ihre "Rettung" reagieren.

das ist das selbe, ich lege fest, dass ich in bestimmtenfällen keine lebenserhaltende maßnahmen haben, möchte - aber steht geschrieben, der arzt entscheidet, ob eine heilung möglich ist oder nicht. es ist auch immer eine ermessungssache.
wir hatten einen 86 jährigen, der wollte es nicht, dem haben sie noch einen herzschrittmacher eingesetzt. - der junge arzt meine dies sei seine pflicht.

irgenddwie beißt sich ja auch - der arzt soll ja leben erhalten. denke ist auch eine gewissensfrage,

lg brigitte
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#36von Gast » 10. Dez 2006 13:49

ist es schon Selbstmord wenn ich "fremdes " in meinem Körper nicht zulassen würde ?



Soviel Selbstbestimmung sollte schon sein.
Gast
 

Beitrag#37von brigitte.m » 10. Dez 2006 17:39

ja das ist die frage - zum beispiel wenn jemand eine notwenige blutübertragung nicht will.

lg brigitte
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#38von rosste » 10. Dez 2006 21:16

@ namaqool: "generell" kann ich als arzt nur schwierig arbeiten. ich behandle ja immer konkret. jede lungenentzündung ist anders, wie auch jeder patient. natürlich gibt es ähnlichkeiten.

wenn jmd. sein leben beenden möchte, ist es dann unsere plicht und haben wir dann das recht, dies nach allem können zu verhindern? - das ärztliche handwerk besteht darin, leben zu erhalten.
die ärztliche kunst besteht darin, leiden nicht unnötig zu verlängern.

einige ärzte haben nicht die erfahrung und nicht den mut. - sie behandeln einen sterbenden patienten mit lebenserhaltenden maßnahmen.

jeder patient braucht eine individuelle behandlung.

ein familienvater von drei kindern nach einem suicidversuch bekommt die komplette intensivtherapie. im moment kann das gegen seinen willen sein. zwei jahre später kann er sehr dankbar dafür sein.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#39von brigitte.m » 10. Dez 2006 21:35

kann rosste - aber er kann es auch wieder versuchen - nur das kann ein arzt nicht vorher wissen - deshalb denke ich du hast recht.

lg brigitte
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Experimentelles"



cron