künstlerpech

Texte, bei denen das Sprachexperiment im Vordergrund steht (Lyrik und Prosa)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1630

künstlerpech

Beitrag#1von klaasen » 8. Okt 2008 11:47

Künstlerpech

talente
kreisen wie möwen
nach essbarem abfall
dem kutter hinterher
schreien
bis die ohren platzen
eine alltägliche katastrophe
es ist bekannt
wen stört es noch

pressemitteilung
möve vom himmel gefallen stop
kunstobjekt entdeckt stop
vernissage der toten in sicht stop
lohnt stop

samenergüsse
der letzten vernissage
füllen die sektgläser
die scham
öffnet ihre tore


©by klaas klaasen 1991


französich übersetzt von 'caston jung' (Strasbourg)


déche d'artiste (künstlerpech)
des talents
tournent comme des mouettes
cherchant des déchets comestibles
dans le sillage di chalutier
crient
à crever les tympans
une catastrophe quotidienne
c'est bien connu
ça ne derange plus
personne
communique de presse
mouette tombée du ciel stop
découuvert objet d'art stop
vernissage des morts en vue stop
ça promet stop
des giclées de sperme
des derniers vernissages
remplissent ras bord
les flùtes a champagne
la honte
ouvre ses portes

©klaas klaasen'
Zuletzt geändert von klaasen am 10. Okt 2008 10:02, insgesamt 1-mal geändert.
die welt ist ein apfel.
Benutzeravatar
klaasen
 
Beiträge: 59
Registriert: 10.2008
Wohnort: Biel
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von NDK » 9. Okt 2008 17:01

Hallo Klaas Klaasen,

es ist kein Pech, wenn man solche eindrucksvollen Gedichte schreiben kann.

Es ist ein Pech, wenn einem die Worte fehlen, diesen Eindruck zu beschreiben.

Ich versuch’s trotzdem mal: lohnt auf alle fälle stop.

Herzlich Willkommen auch von mir.

Schöne Grüße, NDK
NDK
 
Beiträge: 1154
Registriert: 11.2006
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von Der Ohrenschützer » 9. Okt 2008 17:21

Hallo klaasen,

ist der Text aus dem Französischen oder ins Französische übersetzt worden?

Ich finde keinen rechten Zugang zu diesem Gedicht, daher nur zwei technische Anmerkungen:
möve -> möwe
sham -> scham

Gruß,
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#4von Ich bin zwei Öltanks » 10. Okt 2008 09:00

Das mit der Möwe is aber auch 'ne echte Gemeinheit.
Warum mußten die Verbrecher von Nestlé dat leckere Klebezeuch unbedingt "Mövenpick" nennen?! Dann noch Flatterviechkram mit auffe Packung gemalt; man sieht die "Möve" somit quasi bei jedem Einkauf, obwohl es sie seit 1901 eigentlich nicht mehr gibt.
Schändung untoter Vokabeln!
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von klaasen » 10. Okt 2008 10:04

hallo zusammen.
danke für den hinweis meiner fehler.
wurde von deutsch ins französiche übersetzt.

gruss
klaas
die welt ist ein apfel.
Benutzeravatar
klaasen
 
Beiträge: 59
Registriert: 10.2008
Wohnort: Biel
Geschlecht: nicht angegeben

Re: künstlerpech

Beitrag#6von hg » 29. Aug 2011 08:19

ich falle mit meinem pech, schwarz bestrichen, nichts als in den unschuldig weissen federflaum, ich bin rot vor scham, danke so ist es doch.

lghg
hg
 
Beiträge: 327
Registriert: 01.2011
Wohnort: Bachs CH
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Experimentelles"



cron