Hi Ta-Bu --- Mein Leben, in einen Strang gequetscht

Texte, bei denen das Sprachexperiment im Vordergrund steht (Lyrik und Prosa)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7703

Beitrag#31von Gast » 15. Jan 2007 00:58

xund diese Meinung teile ich ;)

.. ich denke recht .. burlesk ..mir davon zuviel
Gast
 

Beitrag#32von Tate Jeff » 15. Jan 2007 18:55

15. Januar, 2007

Hi Ta-Bu,

eigentlich hatte ich heute übers Ficken und Scheißen schreiben wollen. Haben aber gestern einen sensationellen Fund gemacht. Der Gegenstand, den sich die Kadaver-Omma (tot) von Spaktus (Koma) unter den Nagel gerissen hat, ist eine Schatzkarte. Hoffen wir zumindest. Sieht aus wie eine Schatzkarte. Ist ein Kreuz drauf. Jetzt müssen wir nur noch rausfinden, wo der Schatz begraben liegt.

Spaktus haben wir auf einem Stuhl am Küchentisch festgebunden. Wenn er aufwacht, schlage ich ihn wieder bewusstlos.
Tate Jeff
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 48
Registriert: 12.2006
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#33von Gast » 15. Jan 2007 19:22

yeah, du siehst auf deinem avatar fast so aus, wie die fette kollegin im altenheim, die allzu gerne die bewohner quält. das macht sie sehr geschickt. um nicht aufzufallen quält sie hauptsächlichg jene, die sowieso schon jenseits von gut und böse ihre letzte zeit bei uns fristen. sie schreibt ihnen vor, wann sie zu scheissen haben, und wenn sie nicht scheissen, wann sie zu scheissen haben, bleiben die eben des nachts solange auf dem nachtstuhl sitzen, bis ihnen wenigstens vor lauter angst ein handfester pups abgeht.
tate jeff, ich bin ein feiger hund. denn sonst würde ich meine kollegin und dich abmurksen und dabei denken, ich hätte der menschheit einen grossen gefallen getan.

bon.
Zuletzt geändert von Gast am 15. Jan 2007 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
Gast
 

Beitrag#34von torsten knott » 15. Jan 2007 19:32

die schatzkarte führt sicher zu einem butterkeksvorkommen. oder zu einem verkommenen butterkeks. oder ein fickender, sich der fäkalsprache bedienender butterkeks. das wird spannend.
torsten knott
 

Beitrag#35von xund » 15. Jan 2007 23:07

torsten knott hat geschrieben:..... fäkalsprache bedienender butterkeks. das wird spannend.


nö, das wird langweilig.
Benutzeravatar
xund
 
Beiträge: 341
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wädi
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#36von Melusine » 15. Jan 2007 23:17

xund hat geschrieben:... nur weil Wörter wie "ficken" und ähnliches im Übermass vorkommen, ist es noch keine Kunst...

Stimmt, aber es ist unterhaltsam :mrgreen: - und das Nichtvorkommen unflätiger Wörter macht für sich genommen auch noch keine Kunst ;).
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#37von xund » 15. Jan 2007 23:20

am unterhaltsamsten ist die Diskussion um diesen Thread :mrgreen:

:-D
Benutzeravatar
xund
 
Beiträge: 341
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wädi
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#38von Tate Jeff » 16. Jan 2007 05:22

16. Januar, 2007

Hi Ta-Bu,

während ich den ganzen Tag über der Schatzkarte brütete, hing Der-Nur-Im-Suff-Tanzt vorm Computer und surfte im Internet. Sowas hat er in seinem Wigwam nicht. Meistens schaut er sich diese pornografischen Indianerwebsites an, auf denen muskulöse Krieger in Federschmuck und Kriegsbemalung ihre Squaws von hinten pimpern und ihnen dabei feste am Skalp ziehen. Turnt mich überhaupt nicht an. Ich mag's gern härter. Heute hatte er sich aber an irgendeiner Seite festgebissen, wo es lustige Geschichten zu lesen gab. Freute sich stundenlang wie ein Kind, schluckte Whiskey und rülpste.

Spaktus kam im Laufe des Tages zu Bewusstsein. Zunächst verhielt er sich normal, halt wie jemand, der aus einer tiefen Bewusstlosigkeit aufwacht und sich an einem Küchenstuhl gefesselt wiederfindet. Glotzte erst überrascht, dann etwas panisch, stammelte alberne Dinge, wie “Was soll das? Ich will nach Hause!”, und pisste mir den Küchenboden voll. Er ging mir so sehr auf die Titten, dass ich ihm die Schaufel, mit der ich die Kadaver-Omma vergraben hatte, durchs Gesicht zog. Danach war er erstmal ruhig.

“Was sollen wir mit dem Pimpf machen?” fragte ich.
“Mir egal. Ich will lesen. Studiere gerade den Schmurnz. Tate, es gibt sprechende Möhren! Oh yeah. Die können richtig motzen!”

Besoffenes Stück Scheiße! Ich liebe diesen Mann.

Die Schatzkarte machte keinen Sinn. Bin nicht gut im Kartenlesen. Kann eh kaum lesen. Schreiben klappt einigermaßen, aber mit dem Lesen hapert’s. Die Karte zeigte eine Wüstenlandschaft, und irgendwo mittendrin hatte jemand ein Kreuz eingezeichnet, gleich nebem einem Highway.

“Gott, bist du dämlich, Frau!” Spaktus hatte Mut getankt.
“Warum?”
“Die Frage zu beantworten, würde mich so dämlich machen wie du.”
“Wo liegt der Schatz begraben?”
“In meinem Arsch.”

Das war gelogen. Ich habe nachgeschaut.
Tate Jeff
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 48
Registriert: 12.2006
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#39von Tate Jeff » 17. Jan 2007 16:22

17. Januar, 2007

Hi Ta-Bu,

Der-Nur-Im-Suff-Tanzt ist ein Genie. Hat herausgefunden, dass sich der Schatz mit großer Wahrscheinlichkeit unterm Motel befindet. Jetzt hat er im Schlafzimmer den Holzboden rausgerissen und gräbt tiefe Löcher.

Spaktus lässt sich von mir nicht füttern. Meine Suppe hat er mir frech ins Gesicht gespuckt. Die vorwurfsvollen Blicke jucken mich nicht. Sobald wir den Schatz gefunden haben, wird Spaktus über die Kadaver-Omma gelegt.

Und neue Gäste sind heute eingetroffen. Ein älteres Pärchen aus Europa. Das könnte kompliziert werden.
Tate Jeff
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 48
Registriert: 12.2006
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#40von Tate Jeff » 18. Jan 2007 05:48

12. April 3016

Hi Ta-Bu,

sind auf eine Truhe gestoßen. Der-Nur-Im-Suff-Tanzt musste sich schwer ins Zeug legen. Nach dem vierten Loch wurde er fündig. Die Truhe ist groß, doch der Inhalt klein und enttäuschend. Ein rechteckiger Kasten mit Zahlen drauf, die sich durch kleine Rädchen beliebig verändern lassen. Sind gleich beim ersten Versuch weit in die Zukunft gerutscht. Ohne Spaktus. Der sitzt noch in der Gegenwart und wundert sich wahrscheinlich, wo wir abgeblieben sind. Gold oder Edelsteine wären mir schon lieber gewesen als eine Zeitmaschine.

Eben hat Der-Nur-Im-Suff-Tanzt den Kasten fallen lassen, der besoffene Hund. Jetzt hört man ein loses Teil im Inneren rasseln. Eine kaputte Zeitmaschine. Tolle Wurst! Wer kümmert sich nun um die europäischen Gäste?
Tate Jeff
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 48
Registriert: 12.2006
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Experimentelles"



cron