Volle Granate

Texte, bei denen das Sprachexperiment im Vordergrund steht (Lyrik und Prosa)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1110

Volle Granate

Beitrag#1von Ich bin zwei Öltanks » 3. Apr 2012 19:41

Ein halbes Hähnchen zog los in die Fremde hinein, um seine bessere Hälfte zu finden.
Ein halbes Jahr später gestand sich das Hähnchen ein, daß es wohl die Hälfte seiner natürlichen Lebenserwartung dauern würde, die halbe Welt abzusuchen nach dieser edlen, besseren Hälfte. Also schlug sich das halbe Hähnchen die halbe Nacht um sein Ohr, um eine halbwegs brauchbare Strategie zu ersinnen.

Halbzeit

Eine halbe Ewigkeit halbgarer Ideengeburten später gab das halbe Hähnchen sein Vorhaben auf, seine Masse verdoppeln zu wollen. Stattdessen kaufte es sich von der Hälfte seines Ersparten eine Zweieinhalbzimmerwohnung in der einstmals geteilten Stadt, machte ab und an Urlaub auf Half Moon Island in Halbpension und schaffte es sogar, seine Unvollständigkeit teilweise zu akzeptieren, bis eines Tages seine Halbwertszeit ablief.
Sein Grab sah lustig aus. Nichts Halbes und nichts Ganzes.
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Volle Granate

Beitrag#2von Melusine » 3. Apr 2012 20:37

Witzige keine Geschichte. Gefällt mir.

Jetzt hab ich bei Google gesucht, weil ich mich erinnerte, irgendwann vor unzähligen Jahren mal ein Märchen von einem halben Hähnchen gelesen zu haben ... und hab zwei davon gefunden. Also jetzt - wirklich zwei verschiedene, nicht bloß zwei Versionen. Lustig, oder?
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Experimentelles"



cron