Emulogie

November 2009

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 399

Emulogie

Beitrag#1von Melusine » 26. Nov 2009 21:59

Als Emu wird in der Computertechnik ein System bezeichnet, das ein anderes in bestimmten Teilaspekten nachahmt. Emus verpaaren sich in den Monaten Dezember und Januar und bleiben für einen Zeitraum von etwa fünf Monaten zusammen. Bei den Männchen verändert sich der Hormonhaushalt in diesem Zeitraum sehr stark. Die Hodengröße verdoppelt sich. Das Weibchen legt zwischen April und Juni etwa 5 bis 15 zunächst dunkelgrüne, später nahezu schwarze Eier. Danach übernimmt der Emu-Mann (manchmal auch Weltherrscher oder Knuddelgnom genannt) das Brunftgeschäft. Während der achtwöchigen Bratzeit nimmt er keine Nahrung zu sich und trinkt nicht. Er steht nur auf, um die Eier in der Pfanne zu wenden. In dieser Zeit überlebt er nur dank seines gespeicherten Körperfetts. Bei etwa der Hälfte der Eier, die ein Emu ausbrät, ist er nicht der Vater.

Mehr weiß ich nicht über Emus.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#2von EMJu » 28. Nov 2009 18:23

Alles nur Gerüchte! Nicht der Vater... ICH BIN IMMER TREU!!! JEDEM!!!

Außerdem verpaare ich mich das ganze Jahr über, wenn ich mich nicht gerade verkrümle.

Trotzdem. Netter Text.

Äh. Danke.

:typo_058:
Malern und Dichtern war es stets erlaubt zu wagen, was immer beliebt. (Horaz)
Benutzeravatar
EMJu
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Geburtstagswichteln"



cron