Doppelmoral

Humoristische und satirische Gedichte. Heiteres, Bissiges, Schwarzes ...

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 972

Doppelmoral

Beitrag#1von Ich bin zwei Öltanks » 28. Mär 2008 12:37

Es war einmal ein Schnauzbartträger,
der war in Hauptheim Nebenkläger,
beschuldigte mit Hochmut Schläger,
Trunkenbolde, Schürzenjäger.

Bis während einer Amtszeit Mitte,
er starr entgegen jeder Sitte
frech glotzte auf des Richters Titte.
Was war die sauer, die Brigitte!

In hohler Hand verbarg die Ratte
eine eisenharte Latte.
Man nahm ihm alles, was er hatte;
vom Spritzgebäck bis zur Krawatte.

So war einmal ein Schnauzbartträger
ganz plötzlich Spanner, nicht mehr Kläger!
Trifft jetzt im Knast dieselben Schläger,
Trunkenbolde, Schürzenjäger.




(2007, gewidmet meiner nimmermüden Sackratte Sarah, sowie dem Andenken an Schwarz, der tapferen Wüstenrennmaus)

Vielen Dank für ihr Interesse an unserem Produkt.
Versuchen Sie doch auch unsere anderen Geschmacksrichtungen:
Banane oder Drachenfrucht-Hühnerleber
Zuletzt geändert von Ich bin zwei Öltanks am 30. Mär 2008 06:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Melusine » 30. Mär 2008 03:03

Das klingt ja eigentlich geradezu konservativ, also halt jetzt... vom Reimschema her und so. Weiß gar nicht, was da jemand hatte, seinerzeit, in ... du weißt schon wo.

(Im Übrigen hast du wieder mal meinen Wortschatz erweitert. Ich kannte bisher nur Beutelratten. :shocked: )

Eine Kleinwinzigkeit: In der ersten Zeile fehlt einmal ein "m".
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von Der Ohrenschützer » 7. Apr 2008 14:20

Ich hab's mal ein bisschen wirken lassen. Zu Beginn wirkte es auf mich wie eine gutes Sprachspiel mit einer - für Deine Verhältnisse - etwas blassen Handlung. Dafür aber jeweils vier Reime aufeinander, ungekünstelt und durchgängig. Zwischendurch Irritierendes wie "Hartheim", "Spritzgebäck". Naja, wollte unser Lastkahn halt mal ein Gedicht mit "Spritzgebäck" machen, warum nicht. :-P

Aber irgendwo keimte die Vermutung, dass das Gedicht vielleicht einen realen Bezug hat oder eine sprachlich hintersinnige Ebene, die ich nicht heraus lesen kann. Wenn ja: Gibt's dazu Erhellendes? :)
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#4von Melusine » 7. Apr 2008 15:12

Wo liesest*) du "Hartheim"? :shocked:


*) Ich lerne gerade lyrische Sprache, bitte um Nachsicht. Manchmal gebieren Dichterhirne seltsame Dinge.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#5von Der Ohrenschützer » 7. Apr 2008 15:39

Ahja. Hart war die Latte. Hauptheim wars. Sagt mir gleichviel. :-?
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#6von Ich bin zwei Öltanks » 8. Apr 2008 19:56

Wie könnte man dich erhellen? Ich weiß nich.

Hauptheim.
Nebenkläger.

HAUPT + NEBEN = lustig? :-?


Öhhmmm....

Spritzgebäck... Assoziation:
Latte...> Erektion...> hechelhechelhechel...> PFLATSCH...> Sauerei...> IHHHHHH...> Teppichreinigung...> 100 Euro...> Peinlichkeit...> neuer Versuch....> Lebensaufgabe.

PFLATSCH + SPRITZGEBÄCK = noch lustiger? :oops:


Muß ja nich.... also.... ne....
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#7von Der Ohrenschützer » 9. Apr 2008 08:43

*schmunzel*
Danke, bin jetzt heller. Ich weiß, ist scheiße, Pointen zu erklären. Danke für den erfolgreichen Versuch. :)
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Humor und Satire (L)"



cron