Dumm gelaufen

Humoristische und satirische Gedichte. Heiteres, Bissiges, Schwarzes ...

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1490

Dumm gelaufen

Beitrag#1von heike keuper-g » 8. Jun 2007 22:48

Gestern Abend
lief ich
in Windeseile
die Treppe herunter
zunächst nahm ich 2 Stufen auf einmal
dann 3 Stufen
und
mit
einem
großen Sprung
den gesamten Rest


Heute Morgen
nahm ich mir viel Zeit

Ich lief
die ganze Treppe
Stock auf Stufe
Stock auf Stufe
Stock auf Stufe
hinunter

So behutsam
wie es schon immer nötig war


8. 06. 07 heike keuper- göbel
Wer sich selbst über seinen Nächsten erhebt, hat es bitter nötig.
H.K.-G
Benutzeravatar
heike keuper-g
 
Beiträge: 166
Registriert: 11.2006
Wohnort: NRW-Siegerland
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Melusine » 9. Jun 2007 00:04

Hallo Heike, gelungenes Gedicht! Deine humorvolle Art, auch mit schlimmen Missgeschicken klar zu kommen, ist nachahmenswert. Gute Besserung!

Bild
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von Elisabeth Rosing » 9. Jun 2007 01:03

Das erinnert mich an ein uraltes Kinderrätsel:

Zuerst hat es vier Beine, dann zwei und zuletzt drei. Was ist das?
Elisabeth Rosing
 

Beitrag#4von nanouk » 9. Jun 2007 02:38

Das ist das Alter, erst wird gekrabbelt, dann gegangen, dann gekrückt.
...Ist das nicht das Rätsel der Sphinx?

Eigentlich wollte ich sagen: Schönes Gedicht!
nanouk
 

Beitrag#5von Zefira » 9. Jun 2007 10:39

Einfach großartig, bis hin zu dem Titel, der dazu passt wie gemalt. Man sollte gleich klüger laufen!

Mich erinnert es übrigens an die kürzeste Gruselgeschichte der Welt, ich glaube, sie ist von Jorge Luis Borges. Sinngemäß: "Der Fremde ging die Treppe hinauf: tock-platsch, tock-platsch, tock-platsch."

Buckligen Gruß
Zefira
______________
Wir dürfen also keinem verraten, was niemand weiß. (Donnie Darko)
Schmollfisch
Benutzeravatar
Zefira
 
Beiträge: 387
Registriert: 11.2006
Wohnort: Hessen, am Rhönrand
Geschlecht: nicht angegeben

Mensch Leute, süßeste melusine

Beitrag#6von heike keuper-g » 11. Jun 2007 20:23

ich freue mich riesig über soviele antworten. und auch erst recht über die positiven feetbacks. ich hatte spaß es zu schreiben, rechnete abe rnicht wirklichmit einer üppigen reaktion, weilich dachte der titel wäre zu banal. der erste angedachte titel hhieß in windeseile...
aber dumm gelaufen , egal wie abgedroschen diese aussage wirkt, passte besser zu meinem missgeschick und dem manchmal trocken bis sarkastischem humor.

tatsächlich bin ich über die schwelle der terassentüre gestolpert, ...wiedereinmal... umgeknickt und habe dicke schwellungen. wie der arzt vermutet den linken fuß an 2 stellen angeknackt. genaueres wird die CT am mittwoch bringen. so gehandycapt zu sein geht mir tierisch auf die nerven....aber freu... seit jahren bin ichvon meiner familie nicht mehr freiwillig so liebevollumsorgt worden.
sobald der fuß verheilt ist stolpere ich nochmals...diesmal mit rechts!
Wer sich selbst über seinen Nächsten erhebt, hat es bitter nötig.
H.K.-G
Benutzeravatar
heike keuper-g
 
Beiträge: 166
Registriert: 11.2006
Wohnort: NRW-Siegerland
Geschlecht: nicht angegeben

nanouk,

Beitrag#7von heike keuper-g » 11. Jun 2007 20:26

nanouk hat geschrieben:Das ist das Alter, erst wird gekrabbelt, dann gegangen, dann gekrückt.
...Ist das nicht das Rätsel der Sphinx?

Eigentlich wollte ich sagen: Schönes Gedicht!

hallo , dich kenn ich noch garnicht, sei also herzlich gegrüsst.

dein obiger spruch begeistert mich ebenso...ist er von dir?

danke fürs kompiment.

heike
Wer sich selbst über seinen Nächsten erhebt, hat es bitter nötig.
H.K.-G
Benutzeravatar
heike keuper-g
 
Beiträge: 166
Registriert: 11.2006
Wohnort: NRW-Siegerland
Geschlecht: nicht angegeben

Liebe Elisabeth,

Beitrag#8von heike keuper-g » 11. Jun 2007 20:28

Elisabeth Rosing hat geschrieben:Das erinnert mich an ein uraltes Kinderrätsel:

Zuerst hat es vier Beine, dann zwei und zuletzt drei. Was ist das?


wenn ich das wüßte liebe elisabeth, hätte ich dir die antwort jetzt geschrieben.
hhm so aber bitte ich dich sie uns zu verraten.

lach, der allgemeinbildung wegen!

herzliche grüsse heike
Zuletzt geändert von heike keuper-g am 11. Jun 2007 20:43, insgesamt 1-mal geändert.
Wer sich selbst über seinen Nächsten erhebt, hat es bitter nötig.
H.K.-G
Benutzeravatar
heike keuper-g
 
Beiträge: 166
Registriert: 11.2006
Wohnort: NRW-Siegerland
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Gast » 11. Jun 2007 20:37

Hallo Heike,

da hast du ein Erlebnis im wahrsten Sinne des Wortes gekonnt mit Humor genommen. Bravo!

Zuerst hat es vier Beine, dann zwei und zuletzt drei. Was ist das?

Nanouk schrieb es bereits. Es ist das "Rätsel der Sphinx".
Die Antwort lautet: der Mensch.

Erst krabbelndes Baby, dann aufrecht gehender Mensch, dann alter Greis mit Krückstock.
lg
Mucki
Gast
 

hallo mucki...

Beitrag#10von heike keuper-g » 11. Jun 2007 20:59

Mucki hat geschrieben:
da hast du ein Erlebnis im wahrsten Sinne des Wortes gekonnt mit Humor genommen. Bravo!

Zuerst hat es vier Beine, dann zwei und zuletzt drei. Was ist das?

Nanouk schrieb es bereits. Es ist das "Rätsel der Sphinx".

Die Antwort lautet: der Mensch.

Erst krabbelndes Baby, dann aufrecht gehender Mensch, dann alter Greis mit Krückstock.
lg
Mucki


ja danke, da ich aber das rätsel der sphinx nicht kannte und kapiert hatte...
ein gedicht zum alter... da kann ich dir mit einem anderen mehr dienen... glaube ich...

Das Lächeln


An manchen Tagen möchten meine Beine humpeln,
dann erlaube ich es ihnen, wenn wir spazieren gehen.
Wir hatten gestern viel Spaß miteinander.
In Limburg an der Lahn gab es viel zu sehen.
Diese kleine Stadt hat ein besonderes Flair,
Charmanteres sah ich selten.
Auf dem schmalen Gehweg des Altstadtviertels
kam uns eine zierliche alte Dame entgegen.
sie schaute zu mir auf, in ihrem Blick lag Erstaunen.
Ich glaubte ihre Gedanken zu erahnen und lächelte sie an.
Plötzlich erstrahlte ihr kleines Gesicht im Verstehen.
Im Vorübergehen lächelten sich unsere Gehstöcke an.
Das Lächeln des Verstehens wärmte mein Herz
und ich atmete einmal mehr tief durch.

Heike Keuper - Göbel
/ 30.09. 06

lieben gruß heike
Wer sich selbst über seinen Nächsten erhebt, hat es bitter nötig.
H.K.-G
Benutzeravatar
heike keuper-g
 
Beiträge: 166
Registriert: 11.2006
Wohnort: NRW-Siegerland
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Humor und Satire (L)"



cron