Kranke Kassen

Humoristische und satirische Gedichte. Heiteres, Bissiges, Schwarzes ...

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1086

Kranke Kassen

Beitrag#1von Melusine » 12. Mär 2012 00:42

Zahl, zahl, zahl.
Is uns doch scheißegal.
Solang das Gfrast noch Kohle hat,
zahlt es mit allem, was es hat.

Wenn's ausgeblutet ist,
dann schmeiß ma's aufn Mist.

Das nächste Gfrast, das wartet schon,
kriegt auch nur noch den Mindestlohn.
Is uns doch scheißegal,
und jetzt zahl, zahl, ZAAAAAHL!!!!!


Weil unser Boss braucht jeden Tag neue Schuhe und jede Woche einen neuen Anzug und alle zwei Monate einen neuen Dienstwagen, das muss ja schließlich irgendwer bezahlen, das verstehst du doch sicher.



(spontane Wutanfallsdichtung)
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Kranke Kassen

Beitrag#2von Ich bin zwei Öltanks » 12. Mär 2012 11:10

Na, wenigstens gibbet in der Welt dieses Gebeutelten nen Mindestlohn ... :eusa_shifty:

Wutgedichte sind toll. Keine stilistischen Meisterwerke in der Regel, aber so voller Inbrunst und Ehrlichkeit.
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kranke Kassen

Beitrag#3von Melusine » 14. Mär 2012 20:24

Okay, Mindestlohn war wohl unpassend. Ich meinte damit sowas wie 1-Euro-Jobs. Wahrscheinlich dachte ich an Mindestrente.

Stimmt, stilistisch ist das Werkchen am Arsch. Oder im Arsch? Egal. Für den kranken Kassenboss reicht's allemal.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Humor und Satire (L)"



cron