Licht-Schein. Ein Fünfminutengedicht

Humoristische und satirische Gedichte. Heiteres, Bissiges, Schwarzes ...

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2178

Beitrag#11von Der Ohrenschützer » 9. Mai 2009 23:40

Melusine hat geschrieben:es lesen dürft! :mrgreen:

/edit #2:
Ohrenschützling, meinst du jetzt Poetry-Slam im Sinne von "Gstanzl-Singen"? Weil normal ist Poetry-Slam doch eher das Vortragen vorher gedichteter Gedichte ... oder hab ich da was falsch verstanden?
Woher soll ich wissen, was ich vor eineinhalb Stunden gemeint habe? Gibt's nicht sowas wie Blitzdichten quasi on stage mit einer halben Stunde Zeit und dann vorlesen? Irgendwer hat mir doch sowas erzählt... Vielleicht hab ich das gemeint. :green_036:
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#12von Melusine » 9. Mai 2009 23:58

Gips.
Massenhaft.
Poetry-Slam hielt ich bisher für was anderes, aber isjawuascht.

Schnelldichte-Wettbewerbe mit Stoppuhr kann ich technisch nicht realisieren, aber vielleicht wärs mal ganz lustig, einen Spontantext-Thread zu starten? [Make Note: Keep This Idea in Random Access Memory. Test. If Appropriate, Store Permanently.] - Öhm. Das war jetzt mein frisch eingepflanzter Sekretär-Chip, sorry. Er spricht bisher nur englisch, liest aber schon gut meine Gedanken. Ich muss ihn noch schedulen.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#13von EMJu » 10. Mai 2009 01:44

ich dicht in fünf Minuten
und werf schlechte Gedanken fort
behalte nur die Guten
alles geht von dort nach Wort

es zählt nur die Geschwindigkeit
die Lyrik stirbt dabei
was zählt ist nur die Zeit
der Sinn bleibt einerlei

das ist das Spiegelbild der Zeit
es gilt nur der Profit
die Güte ist dahin, befreit
weil nur die Zeit noch Regeln gibt

Was soll's, ich halt die Regeln ein
auch wenn nur Schwachsinn so entsteht
kann ja kein großer Meister sein
Wenn Zeit die Worte mir verweht
Malern und Dichtern war es stets erlaubt zu wagen, was immer beliebt. (Horaz)
Benutzeravatar
EMJu
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#14von Melusine » 10. Mai 2009 02:10

Schade, dass du mich nicht verstehst. Macht aber nix. Vermutlich bin ich zu chaotisch. ;)

Lies Öltanks Post. Ich glaub er hat mich. Verstehen haben tun. Oder so.
Vielleicht.
Zuletzt geändert von Melusine am 10. Mai 2009 02:20, insgesamt 1-mal geändert.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#15von EMJu » 10. Mai 2009 02:15

manno! Spaß!
Malern und Dichtern war es stets erlaubt zu wagen, was immer beliebt. (Horaz)
Benutzeravatar
EMJu
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#16von Melusine » 10. Mai 2009 02:24

Ups. Hab meinen vorigen Post bisschen geändert. Du warst schneller.

Also... mir war eh klar, dass es nicht bös gemeint war, ich glaub aber trotzdem - sofern ich dein Gedicht verstehe - dass du was falsch verstanden hast. Also jetzt: Anders als ich es gemeint hatte. Macht aber nix, war ja nicht wichtig :)
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#17von EMJu » 10. Mai 2009 07:54

hab gar nichts gemeint. nur ein 5-minuten-gedicht geschrieben (und es hat eigentlich auch gar nicht so lange gedauert, höchstens 4).
Malern und Dichtern war es stets erlaubt zu wagen, was immer beliebt. (Horaz)
Benutzeravatar
EMJu
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#18von Melusine » 10. Mai 2009 18:32

Oh, und ich dachte, es wäre als eine Art Reimkommentar gedacht ;).

Üprinx glaub ich deshalb, dass Öltanks vermutlich versteht was ich meine, weil er seine Gedichte natürlich NICHT in 5 Minuten schreibt ;). Na ja, manche vielleicht schon, aber perfekte Metrik kriegt man mit Sicherheit nicht in 5 Minuten hin.


Ich mach diese Übung deshalb, weil ich sehr dazu neige, mich selbst zu blockieren, indem ich zwei Sätze schreibe und drei wieder streiche. (Wenn vorher noch keiner da war, ende ich also mit einem Minus-Satz ... :mrgreen:.) Dieses kontrollierte "Drauflosschreiben" hilft mir, solche Blockaden abzubauen. Eigentlich ist der Output klarerweise NICHT für die "Veröffentlichung" bestimmt. Ich dachte mir, ich mach halt mal eine Ausnahme...
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#19von EMJu » 10. Mai 2009 18:37

Ja, das ist sicher eine gute Übung.

Eine Bekannte von mir mailt sich morgens immer mit einer Freundin gegenseitig ein Wort (als Thema) zu. Am Abend mailen sie sich dann die dazugeschriebene DIN A4-Seite zurück.

Lg
EMJu
Malern und Dichtern war es stets erlaubt zu wagen, was immer beliebt. (Horaz)
Benutzeravatar
EMJu
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#20von Melusine » 10. Mai 2009 18:38

Ah, auch eine gute Idee!
Wir könnten ja mal irgendsowas in der Art in der Werkstatt allhier versuchen. (War u.a. ein Grund, warum ich das Gedichterl gepostet hab - um eine Diskussion darüber zu beginnen ;).)
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Humor und Satire (L)"



cron