Mißgeschick

Humoristische und satirische Gedichte. Heiteres, Bissiges, Schwarzes ...

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3744

Mißgeschick

Beitrag#1von Ich bin zwei Öltanks » 17. Jun 2009 05:15

Unvermutet in die Quere
kam der grünen Heckenschere
eines frommen Knaben Haupt.

Eben noch gesund und heile,
splittert Mark in Windeseile;
viel fragiler, als man glaubt.

Wo der Schneiden Stahl sich lümmelt
blutet Fleisch fatal verstümmelt.
Tor, wer sich in Obhut wähnt!

Kein Gewissen, wenig Reue.
Unbedingter Handwerkstreue
opfert Obi ungezähnt.

Stumm entweicht des Kindes Seele
seiner unbedachten Kehle,
was den Unglücksfall nicht schönt.

Unter angesagten Drogen
wär sie aus dem Arsch geflogen.
Cooool ... jedoch bei Gott verpönt.



Nix darf man.
Zuletzt geändert von Ich bin zwei Öltanks am 3. Jul 2009 21:41, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von EMJu » 17. Jun 2009 12:24

Teufel noch eins, ist das stark!
Aber wer sagt Dir, dass das bei Gott verpöhnt sei? Was hat das BTMG mit Gott zu tun?

Sehr schöner Reim, liest sich gut, auch laut.

Werde ich beim nächsten Hexensabbat vortragen.

Beste Grüße, mein Lieblingsjünger

Dein Karl
Malern und Dichtern war es stets erlaubt zu wagen, was immer beliebt. (Horaz)
Benutzeravatar
EMJu
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von Ich bin zwei Öltanks » 17. Jun 2009 12:43

Karl, Liebling,

wie Gott zu Drogen steht, kann ich nicht beurteilen.

Aber seine Meinung zur Analfixierung ist von seinen Stellvertretern auf Erden einstimmig repräsentativ formuliert worden.

Überprüfe deine Bezüge.

Alles Lüge,
deine Öltanx




P.S.

HÖRT ENDLICH MIT EUREM BESCHEUERTEN KÜRZELKAUDER AUF! ALLE BEIDE!!!
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Der Ohrenschützer » 17. Jun 2009 13:04

Gefällt mir auch gut. Schöner Sprachfluss, klar in den Bildern und eine knackige Pointe. 8)

Die letzte, angefügte Zeile sehe ich als nicht dem eigentlichen Text zugehörig (wäre als solches überflüssig, fast störend), sondern als angefügten Komm. Sozusagen.

Schönen Gruß,
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#5von EMJu » 17. Jun 2009 13:15

Ach Sohn,

die sogenannten Stellvertreter, die Du meinst, sind Gott ein wenig aus den Händen geglitten. Sie hat es aufgegeben, ihnen dauernd zu erklären, was sie sagen sollen. "Soll ich denen alle paar Jahre neue Steintafeln schicken, auf denen dann Durchführungshinweise stehen?", hat sie mal gesagt.
Manchmal fährt sie noch direkt in eine Seele, das merken die Menschen dann, aber das geht für die meisten dieser Seelen schlecht aus. Entweder werden sie nicht ernst genommen oder sogar verfolgt oder ähnliches. Sei's drum, ihr habt ja mich. Ich bin immer bei euch, aber das wisst ihr ja.

Gott hat übrigens kein Problem mit Analfixierten. Was glaubst Du, wieviele Tiere gleichgeschlechtlichen Sex haben? Das gibt es bei Walen, bei Giraffen, bei Pinguinen. Ist doch nichts Besonderes!
Lies mal den Artikel hier:
Homosexualität bei Tieren

Und was die Sache mit den Betäubungsmitteln angeht: Eure Vorfahren und die Urvölker sahen den Umgang mit ihnen etwas gelassener als viele von euch es heute tun.

Ich muss los. Jemand ärgert gerade ihren derzeitigen Lieblingsmenschen. Den darf ich mir jetzt vorknöpfen :twisted:

Mach's gut und weiter so!
Dein Karl

Nachtrag: eben noch gefunden: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30541/1.html
Malern und Dichtern war es stets erlaubt zu wagen, was immer beliebt. (Horaz)
Benutzeravatar
EMJu
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben


Beitrag#7von Melusine » 17. Jun 2009 18:31

Wenn mich nicht alles täuscht meint der Dichter hier, dass Gott keine Fürze mag.

Ich frage mich: Sind Versalien Gott?

http://www.versalia.de/forum/linkit.php ... hread=3819



Zum Text hab ich auch ein paar Fragen:

*) Wieso schneidet die Heckenschere des Knaben Hals durch, wenn ihr doch sein Haupt in die Quere kam?
*) "Wo der Blätter Stahl obsiegen"... ähm, Stahl klingt für mich nach Einzahl. Ich glaube, es gibt davon gar keinen Plural. Es, oder vielmehr er, ist aber hier das Substantiv im Nominativ. Oder so. Also.... passt "obsiegen" zwar dem Reim nach, aber nicht dem Satzbau nach. Eine Lösung dafür hab ich nicht, denk nicht mal dran, mich nach einer zu fragen. Das ist DEIN verdammtes Gedicht.
*) "opfert Obi ungezähnt" - Das versteh ich nicht. Die Heckenscheren diewo ich kennen tu haben alle sowas wie Zähne. Deine nicht? :shocked:


Aber sonst - grauslich gelungen.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#8von Ich bin zwei Öltanks » 18. Jun 2009 01:01

Ja, also, ich fang ma unten an ...

"Heckenschere und Zähne"

Ich gebe zu, meine ... wie sagte es bon dereinst so trefflich ... Faulheit ungerne mit blöder bzw. als blöde Aktivität zu tarnen. Meine Baumarkt-Affinität verhält sich entsprechend, weswegen ich in der Tat nicht wußte, daß HECKENSCHERE die offizielle Produktbezeichnung von Schwanzersatz-Monstren wie diesem hier ist:

[img]/uimg/userpix/176/70_Heckenschere_1.jpg[/img]



Sieht einer "Schere" nicht mal ansatzweise ähnlich ... vor meinem geistigen Auge flimmerte eher sowas:


[img]/uimg/userpix/176/70_lag119357_1.jpg[/img]


... nur halt ein wenig größer. :mrgreen:
Immerhin wird auch Letzteres unter dem Produktnamen Heckenschere geführt ... es ist also kein Fehler, nur eine etwas altmodische Ausführung, wie man sehen kann ganz ohne Zähne.


"Plustahl"

Ok, der Einwand ist berechtigt.
Tja, was macht man da ...

ich werd mir was überlegen.


"Haupt"

Pingeliges kleines ... :typo_013:

Da nehm ich mir die Freiheit anatomischer Ungenauigkeit heraus, zumal die obere Hälfte des Halses durchaus dem Haupte zugeordnet werden kann und die Abtrennung des Kopfes vom restlichen Körper, als "Enthauptung" regelmäßig in aller Munde, neuerdings sogar auf vielen Handys, in der Regel nicht am obersten Halsansatz, sondern mehr so mittig vollzogen werden tut.
Hab ich gehört ... mein Handy ist komplett Enthauptungsfrei ... seit Mai ... auf gerichtlichen Beschluß hin ... Emu kann dir bestimmt den Gesetzestext dazu nennen ... wenn sie nich grade ihrem Waldemar hinterherschawänzelt ... ich find diesen Weltherrscher ja wenig beeindruckend ... aber was soll man machen ... Frauen halt .... :roll: :roll: :roll: ... du kennst das ja, Mel ...
los, sag was Anbetungsähnliches ... mein Ego leidet .........


"Fickende Viecher"

Na und? Woher weißt DUUUU so genau, dat die nich auch alle inner Hölle schmoren? Inner Tierhölle? Für Perversität?
Außerdem ist "Gott", wenn ich von ihm spreche, grundsätzlich erzkatholisch und dogmenverzettelt. Merk dir das, Kleiner.


"Die letzte Zeile"

Och, eigentlich ... stört?
Is ja kein Ding, sie wegzulassen, wenn sie stört.

Aber nich, weil sie nur einen Einzelnen stört. :mrgreen:
Stört sich noch jemand dran?


Komisches Wort ... "stört" ... störtstörtstört .......
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Melusine » 18. Jun 2009 01:26

Ich fang auch mal von unten.
An.

Also stören tut mich nix. Schon gar nicht letzte Worte.

Wundern tu ich mich darob, dass ein männliches Geschöpf ebenso unbedarft an technische Belange rangeht als wie ich. Ich kannte ja auch diese alte Form der Heckenschere, seh aber grade im Moment Tag für Tag die modernere Form tätlich täglich in Betrieb - und hör sie. Fast rund um die Uhr. Und muss meinen Hund wegziehen, auf dass ihn nicht das Schicksal des bedichteten Knaben ereile. Deshalb hab ich halt gefragt. Und überhaupt (ist das jetzt eine böse Anspielung, von wegen -haupt?) musste ich sofort an "Kettensägenmassaker" denken. Ich finde, dieses Gedicht sollte erst für Internet-Youngsters ab 50 freigegeben werden. Es hat mich maßlos aufgeregt und ich kann jetzt bestimmt nicht einschlafen.



Wieso bin ich erigentlich für dein Ego zuständig? Na gut, dann beete ich dich halt an. Zufrieden? Furz gefälligst nicht in meine Anbeetungs-Phase, issjaeklig. So, ich hab fertich, kannst sie mitnehmen. Ach, das heißt Vase? Is doch wurscht, Hauptsache es is was angebeetetes drin.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#10von Ich bin zwei Öltanks » 18. Jun 2009 01:52

Wundern tu ich mich darob, dass ein männliches Geschöpf ebenso unbedarft an technische Belange rangeht als wie ich.


Was ist DAAAAS denn für ein mittelalterliches Weltbild? :green_133:

Gleichberechtigung ... bedeutet auch, dat man als Kerl nich unbedingt mit geschlossenen Augen und gefesselten Händen einen Dieselmotor zu reparieren in der Lage sein muß.
Schäm dich ma was, du Relikt einer unhaltbaren Rollenverteilung der Geschlechter und Zeuch!

Außerdem mag ich keinen Krach, werde also einer vorhandenen, relativ geräuschlosen Alternative immer den Vorzug geben, auch wenn die zu erledigende Aufgabe dadurch mehr Zeit in Anspruch nimmt und insgesamt anstrengender ist.
Im Zweifelsfall läßt mans einfach bleiben.








Oh ... nochwas ...

im Anbeten warst du echt mal besser.
Wohin steuert unsere Beziehung, Kleines? Hast du etwa einen anderen .... Heiland .... neben mir???
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Humor und Satire (L)"



cron