Vermessen

Humoristische und satirische Gedichte. Heiteres, Bissiges, Schwarzes ...

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4185

Beitrag#21von Melusine » 7. Aug 2010 17:54

Warum wolltest du das ausgerechnet dem Ohrenschützer sagen? Er hat doch an deinem Vergleich bislang kein Interesse gezeigt.

Dass du nicht beleidigt werden möchtest, bedarf meines Erachtens keiner Erwähnung, die meisten Menschen empfinden so. Sagst du etwa im Supermarkt an der Kasse: "Ich habe hier eingekauft und möchte einfach nur bezahlen, bitte keine Beleidigungen"? Wenn ja: Wie reagieren die Kassiererinnen darauf? Lachen sie verunsichert? Mustern sie dich erstaunt von oben bis unten, um rauszufinden, warum du wohl Beleidigungen befürchten magst? Empfinden sie es als unverschämt? Fragen sie dich, ob du noch ganz richtig tickst? Halten sie es für eine besonders ausgefallene Masche der Kontaktanbahnung?

Wirklich, das interessiert mich.
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#22von bonanzamargot » 7. Aug 2010 18:04

okay, mein fehler. ich verwechselte einen kommentar von öli mit ohrschützer. hätte mir eigentlich auffallen müssen. ohrenschützer hätte solchen dumpfen mist wahrscheinlich kaum geschrieben. na ja, kann passieren im gespräch.
dir noch nicht?

äääähhh, was hat die kassiererin am supermarkt mit mir zu tun? was hat sie in diesem kontext zu suchen??
setzt du dich mit der kassiererin gleich?
tschuldigung, habe ich beleidigungen und blöde anmachen eingekauft, als ich ins forum eintrat??
vielleicht überlas ich mal wieder das kleingedruckte.
melusine, du bist die filialleiterin. offensichtlich hast du daran gefallen, alles nach deiner laune mal so oder mal so aussehen zu lassen.
bonanzamargot
 

Beitrag#23von Melusine » 7. Aug 2010 19:11

Nein, ich verwechsle mich selbst eigentlich nie mit jemand anderem, und meine Gesprächspartner kann ich auch auseinanderhalten.


Wovon bin ich Filialleiterin? Von deinem Supermarkt? Du musst echt mal zum Doktor, Süßer. Issjaschlimm, dieser nachhaltige Realitätsverlust!
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#24von bonanzamargot » 7. Aug 2010 19:43

Ich lasse mich nicht auf dieses Spielchen der persönlichen Tiefschläge ein. Mach ruhig weiter. Du kannst scheinbar endlos Sympathien verspielen. Dein Ding. Viel Spaß noch in deiner Realität. Ich gehe dann mal was arbeiten.
bonanzamargot
 

Beitrag#25von Melusine » 7. Aug 2010 19:58

Tiefschläge, mein Lieber, zeichnen sich - wie schon das Wort sagt - durch Tiefe aus. Das hier ist seichtes Geplänkel. Wenn es dir an Humor und Eloquenz gebricht, solltest du dergleichen nicht anzetteln.

Oder nein... das ist jetzt unfair, du hast ja mit der Keule begonnen. Keulenfechten ist nicht so mein Ding, weißt du - das tut nämlich echt weh, wenn der Gegner trifft. Ich ziehe das Florett vor.
Wie schade, dass du dafür zu plump bist. Es geht doch nichts über einen gepflegten Austausch kleiner, feiner Bosheiten unter (ehemaligen) Freunden ...
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#26von Ich bin zwei Öltanks » 7. Aug 2010 22:57

ohrenschützer hätte solchen dumpfen mist wahrscheinlich kaum geschrieben.


Was man sich alles anhören muß von Knalltüten, die tatsächlich dumpfen Mist wie z.B. diesen ...

schließlich macht eine eichung wichtiger maße im leben viel sinn.


... am laufenden Band fabrizieren.

Maße zu eichen, ist nicht möglich. Geeicht werden Messgeräte zur Ermittlung eines Wertes nach jeweils zugrunde liegender, bereits eindeutig festgelegter Maßvorgabe.
Wer aber wäre bonanzamargot, wenn ihm solche Feinheiten etwas sagten ...
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#27von bonanzamargot » 8. Aug 2010 15:21

danke für die belehrung, öli. dat weiß ick och. habe ich mich halt ungenau ausgedrückt, mein gott - hoffentlich geht dir daraufhin keiner ab. du wirst trotzdem wissen, was ich meinte. ach je, und wenn nicht, ist`s auch schnuppe.
gibt wichtigeres als solche sinnlosen scharmützel zwischen menschen, die sich nicht riechen können.
bonanzamargot
 

Beitrag#28von Der Ohrenschützer » 8. Aug 2010 20:23

bonanzamargot hat geschrieben:Es gibt wichtigeres als solche sinnlosen scharmützel zwischen menschen, die sich nicht riechen können.
In der Tat. Das gilt natürlich für jedwelchen, der so etwas vom Stapel lässt.

Danke für den Klärungsversuch, Mel, den ich sonst hätte einbringen müssen, weil mir die direkte Ansprache bons nicht klar war.

Übrigens muss ich mein Lob für den Titel etwas relativieren: Ein schlichtes "Vermessen" gefiele mir nämlich überhaupt am besten, als ich am Ende des Texts war, hatte mein Gedächtnis den Titel nämlich bereits auf diese Version gekürzt. Das "Dichter am Werk" ist meines Erachtens überflüssig.
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#29von Melusine » 8. Aug 2010 20:32

Es heißt ja auch eigentlich eh nur "Vermessen". "Dichter am Werk" ist sowas wie eine Serie. ;) Zugegeben, das hier passt nicht ganz so gut rein, die anderen Teile sind lustige Reimgedichte.

Hm, vielleicht hast du recht, ich werd den Titel ändern.
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#30von Der Ohrenschützer » 8. Aug 2010 20:42

Ah, deshalb kam's mir so bekannt vor. Ich dachte, das wäre sowas wie ine Rubrik bei "Lesers Auswurf" (engl. "Readers Digest") :lol: gewesen, die mir aus Kindheitstagen noch im Kopf herumspukte - und du dich satirisch darauf bezogen hättest. Wär ja ein klassischer Titel für eine verzopfte Literatursendung oder die Leser-Lyrikbeilage des "Hausfrauenmagazins" oder sowas: "Düchter am Wörk". :lol: Das hat schon was Überzogenes, passt insgesamt also sehr gut zu Satire - als Gesamtüberschrift, so wie du es offenbar konzipiert hattest.
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Humor und Satire (L)"



cron