Beim Atem bleiben

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 419

Beim Atem bleiben

Beitrag#1von kata » 7. Dez 2006 08:53

Die Wirklichkeit
läuft an
meiner Haut
herab

Was bleibt
mir übrig
als beim Atem
zu bleiben

der wie
eine Kerze
flackert


[img]/uimg/userpix/176/29_Wanderer_1.jpg[/img]

"Wanderer", Acryl auf Leinwand 50x70 cm
kata
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 187
Registriert: 11.2006
Wohnort: düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Dani » 8. Dez 2006 01:00

Hallo Kata,
ein wunderschönes Wortbild!
Irgendwie ist Atmen ja auch Wirklichkeit, hm? Oder ist Wirklichkeit hier eher die umgebende Wirklichkeit? Mehr noch als der eigene Körper? Vielleicht ist auch letztlich der eigene Körper die einzige "wirkliche" Wirklichkeit.
LG, Dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron