Die vier Morde des Henry Touterer

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1093

Die vier Morde des Henry Touterer

Beitrag#1von Der Ohrenschützer » 14. Feb 2008 15:56

Die vier Morde des Henry Touterer

Als Austriakum:
Die Fliege in der Nacht
hat flugs er umgebracht.

Die Motte an der Hose:
Zerdrückt auf Leicht-Viskose.

Die Gelse auf dem Schulterblatt,
die schlug er mit dem Schlapfen platt.

Doch erst den vierten Mord - abstrus! -
vernahm er in den Acht-Uhr-News.


Germanisiert:
Die Fliege in der Nacht
hat flugs er umgebracht.

Die Motte an der Hose:
Zerdrückt auf Leicht-Viskose.

Die Gnitze auf dem Schulterblatt,
die schlug er mit dem Hausschuh platt.

Den vierten Mord (an einer Frau)
vernahm er in der Tagesschau.


alte Version:
Die Fliege in der Nacht
hat er flugs umgebracht.

Die Motte an der Hose
ward zerdrückt auf Leicht-Viskose.

Die Stechmücke auf dem Schulterblatt
erlegte er mit dem Morgenblatt.

Und den vierten Mord (ganz abstrus)
hörte er in den Acht-Uhr-News.
Zuletzt geändert von Der Ohrenschützer am 9. Apr 2008 11:51, insgesamt 1-mal geändert.
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Der Ohrenschützer » 14. Feb 2008 15:57

Nachdem mein Wettbewerbs-Betrag zum Valen-Dienstag so gut angekommen ist, dachte ich mir, hier sind meine Texte gut aufgehoben.
:lol:
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von Melusine » 14. Feb 2008 17:57

Hey, und woher nehm ich jetzt einen neuen distanzierten Leser her, der mir im Hintergrund seine Eindrücke mitteilt? :D :D :D

Herzlich willkommen im Forum. Meine Eindrücke zu deinem Text sag ich dir später, jetzt muss ich bald weg, weil mir jemand einen Termin in den Kalender geknallt hat, den ich leider nicht kurzfristig verschieben kann ... :mrgreen:
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Der Ohrenschützer » 15. Feb 2008 09:53

Melusine hat geschrieben:Hey, und woher nehm ich jetzt einen neuen distanzierten Leser her, der mir im Hintergrund seine Eindrücke mitteilt?
Keine Ahnung. Schmatznick vielleicht?

Jaja, immer diese Valentinstags-Termine... Ich kenne das. :lol:
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#5von Melusine » 15. Feb 2008 17:51

So, aber jetzt.

Also: Die ersten beiden Strophen gefallen mir gut. Dann komm ich bisschen ins Schleudern. Schulterblatt / Morgenblatt find ich nicht so elegant - und die letzte Strophe musste ich dreimal lesen, ehe ich merkte, dass die Metrik stimmt, wenn man richtig liest (nämlich auf vierten betont).

Inhaltlich find ich's lustig.

Und jetzt frag ich mich noch, wie du auf den Namen "Touterer" kommst :D.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von Der Ohrenschützer » 15. Feb 2008 18:11

Du kannst es ruhig wörtlich so bezeichnen, wenn du das Gedicht Scheiße findest. Ich finde das nämlich auch. Es ist metrisch ein Graus, tut aber so als ob es Metrum hätte, ein Vollreim ist drin und keine Spur von Eigendistanz. Normalerweise ein Fall für ab in den Kübel.

Aber.

Aus Strophe 1 und 2 könnte man vielleicht noch was machen. Da isses noch einigermaßen amüsant. Und Henry Touterer ist vom Namen her wie gemacht für eine Moritaten-Reihe. Oder nicht? Touterer ist zwar Brite (und ein Killer, was sonst), hat jedenfalls eindeutig steirische Vorfahren.

Hm. Vielleicht folgendes für Strophe 3 und 4:

Die Gelse auf dem Schulterblatt
schlug er abgebrüht schachmatt.

Doch den vierten Mord (abstrus)
vernahm er in den Acht-Uhr-News.

Wird da noch was draus? Ich will was Kritisches hören! :mrgreen:
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#7von Melusine » 15. Feb 2008 18:36

Nein, also Scheiße find ich's nicht. Und Metrik muss ja nicht von A bis Zett strikt durchgehalten werden, ein Wechsel ist manchmal ganz erfrischend.

Aber... lass mich mal probieren ...


    Die Fliege in der Nacht
    hat er flugs flugs er umgebracht.

    Die Motte an der Hose
    ward zerdrückt auf Leicht-Viskose.

    Die Gelse Mücke*) auf dem Schulterblatt
    schlug er abgebrüht schachmatt.

    Doch Erst den vierten Mord - abstrus! -
    vernahm hört' er in den Acht-Uhr-News.

*) "Gelse" versteht man nur in Österreich, Deutsche wissen nicht was das ist :).


/edit (23:54):

Neue Vorschlagsversion:

    Die Fliege in der Nacht
    hat flugs er umgebracht.

    Die Motte an der Hose
    zerdrückt auf Leicht-Viskose.

    Die Gelse auf dem Schulterblatt(,)
    die schlug er mit dem Schlapfen platt. **)

    Doch erst den vierten Mord - abstrus! -
    vernahm er in den Acht-Uhr-News.



**) *gg* Ösi-Variante :). Beistrich (Komma) optional. Ich setze eigentlich nie Beistriche am Zeilenende, aber das ist glaub ich Geschmackssache, außerdem setze ich sowieso nie nicht alle Beistriche die wo gehören ;).
Was auch ginge:
Die Mücke auf dem Schulterblatt
schlug er mit dem Pantoffel platt.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#8von Sabeth » 16. Feb 2008 12:09

Von Gelsen verstehe ich auch etwas.

youtube: Gelsenkirchen

Sabeth


/edit Melusine: Hab den Link so umgewandelt, dass die Seite wieder ordentlich aussieht :)
Sabeth
 
Beiträge: 459
Registriert: 11.2006
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Der Ohrenschützer » 17. Feb 2008 22:15

Coole Vorschläge, Mel. Spricht überhaupt nichts dagegen, etwas Lokalkolorit hineinzubringen. Klaus Ebner hat das sogar in seinem Buch gemacht, da kommen Sachen wie "an die Türe pumpern" vor. :mrgreen:

Danke für die Vorschläge, alles besser als die Erstfassung. Hätte ich gar nicht gedacht, dass da noch einigermaßen was zu machen ist. :-o

Und Sabeth: Kreisler, die letzte lebende Legende seines Genre, hätte sich mit Henry Touterer wahrscheinlich auch gut verstanden. 8)

Schöne Grüße,
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#10von Zefira » 9. Apr 2008 00:28

Hm, hallo Freunde. Ich würde erst mal die Gelsen beibehalten, für Nicht-Ösis aber als Ersatz das Wort "Gnitze" anbieten. Desgleichen könnten die Schlapfen regional eingefärbt werden; H.C.Artmann sprach noch von Batschn, zur Wahl stehen für Norddeutsche noch die Puschen.
Dann würde ich die Acht-Uhr-News durch die Tagesschau ersetzen, aber mir fehlt gerade ein Reim auf "au". Vielleicht morgen.

Gern gelesen.
Nachtgruß.
Zefira
______________
Wir dürfen also keinem verraten, was niemand weiß. (Donnie Darko)
Schmollfisch
Benutzeravatar
Zefira
 
Beiträge: 387
Registriert: 11.2006
Wohnort: Hessen, am Rhönrand
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron