elementarteilchen

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 443

elementarteilchen

Beitrag#1von rosste » 9. Dez 2006 16:31

zersprengen mir mein herz
locken mich auf felsvorsprünge
führen mich nach rechts
an den quinten vorbei
zu einem platz, der chaos heißt

elementarteilchen gehören mir
ich – ihr oberster chef
trage sie behutsam
in die höhle mit dem brennenden dornbusch
dann zum grund des süßwassersees
dann in ein königreich

die diener versuchen den putsch
doch die ladung stimmt nicht
und auch nicht die masse
ich entlasse sie

elementarteilchen tragen mich
zum schlachtfeld meiner vorfahren
ein paar knochen sammle ich auf
fürs studium
ergebnis: altes und auch unwichtiges

dann kommt die lösung – sie verschmelzen
bringen energie
energie ist liebe
und liebe bin ich
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Gast » 9. Dez 2006 20:21

Das muss der stille Norden sein...

Erkennen pure

"dann kommt die lösung – sie verschmelzen
bringen energie
energie ist liebe
und liebe bin ich"


wie ich es liebe von dir zu lesen ..
Gast
 

Beitrag#3von rosste » 9. Dez 2006 23:29

danke casy,
im süden ist es warm, dinge verschmelzen.
im norden ist ruhe und stille. und die dorsche sind größer als im mittelmeer.

kälte ist relativ. nach kelvin gibt es eigentlich nur wärme.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron