FALSCH DOSIERT - Lorazepam

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2044

Beitrag#11von MisterMarpel » 9. Dez 2007 10:20

Keine Fragen mehr. <lach> Das hat mich nun wirklich überrascht. Da kann man mal sehen, wie einfach oft die Lösung ist.

Ja, ich bin auf Deinen Mainstream-Aspirin-Zyklus gespannt.

Ich gehe jetzt Brötchen kaufen ...
MisterM
MisterMarpel
 

Beitrag#12von NDK » 9. Dez 2007 12:07

MisterMarpel hat geschrieben:... und alle Derivate des Azepams werden allgemein als Valium bezeichnet.

:mrgreen:
NDK
 
Beiträge: 1154
Registriert: 11.2006
Geschlecht: weiblich

Beitrag#13von Melusine » 9. Dez 2007 18:50

MM, deine pharmazeutischen Kenntnisse in Ehren, aber was ich bei Wikipedia lese legt nahe, dass Lorazepam bissi was Stärkeres ist als Valium...? (Hab aber zugegebenermaßen keine Ahnung von sowas.)

@ 2Ö: Ich finde diesen dichterischen Effekt der Fehldosierung eines starken Sedativums bemerkenswert. Unterdosierung? (In dem Fall würd ich gern wissen wie du drauf bist, wenn du GAR KEIN Lorazepam intus hast *g*. Oder nein... doch lieber nicht :shocked:) Oder bist du ein Außerirdischer, bei dem Amphetamine den Schlaf fördern und Barbiturate aufputschend wirken?
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#14von MisterMarpel » 10. Dez 2007 00:47

dass Lorazepam bissi was Stärkeres ist als Valium...?


Ja, Melusine,

dass ist wohl richtig. Doch habe ich bewusst gesagt, dass alle Derivate des Azepams gerne als Valium bezeichnet werden.

Positiv für die Öltanks ... man kann sich damit nicht umbringen. Nicht mit Azepam allein.
Mehr sach'isch nicht ...

Lieben Gruß
MisterM
MisterMarpel
 

Beitrag#15von Melusine » 10. Dez 2007 03:45

Na ja... ich glaub nicht, dass aktute Gefahr besteht, wenn jemand unter dem Einfluss von Beruhigungsmitteln absurde Texte schreibt.
Hingegen muss ich jetzt glaub ich endlich mal die Story aufschreiben, die ich vor ungefähr 25 Jahren geträumt habe :). Die hatte auch mit einer Fehldosierung zu tun. Echt.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#16von Ich bin zwei Öltanks » 10. Dez 2007 03:59

Pssst...

Ich halte es für unwahrscheinlich, daß sich jemand an einen Traum erinnern kann, der 25 Jahre zurückliegt. Aber sie ist die Chefin, wir mögen ALLES, was sie tut, oder?


Räusper...


Ja toll! Ich bin echt gespannt. Ehrlich jetzt. Suuuuuupi.
Ich träumte vor ein paar Tagen... hab ich das nicht schon erzählt... daß meine Schwester blind war und etwa 12 Jahre alt und ausm Arsch geblutet hat. Ich und meine Mutter versuchten, sie mit Kung-Fu-Filmen aufzuheitern.

Aber das hatte nix mit Tabletten zu tun.

Das war Alkohol.

:-|
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#17von NDK » 10. Dez 2007 10:20

MisterMarpel hat geschrieben:Doch habe ich bewusst gesagt, dass alle Derivate des Azepams gerne als Valium bezeichnet werden.

Ja, es ist schon bedauerlich, MisterM, dass die Menschheit zunehmend verblödet.
Umso bedauerlicher, wenn diejenigen, die des eigentlich besser wissen müssten, nichts dagegen unternehmen.
Ein Surftipp: http://de.wikipedia.org/wiki/Benzodiazepine

Schöne Grüße, NDK
NDK
 
Beiträge: 1154
Registriert: 11.2006
Geschlecht: weiblich

Beitrag#18von MisterMarpel » 10. Dez 2007 18:12

Danke, NDK,

für den Link. Ich war natürlich neugierig, denn meine Doktorabeit hatte mit dem Thema zu tun. Bemerkenswert war der Satz, dass die Wirkung bei Überdosierung nicht verstärkt wird. Das bedeutet für Öltanks, dass der Titel/Untertitel (theoretisch) falsch ist.
Nimmt man die Halbwertszeitentabelle, ist das Lorazepam eher ein "leichtes" Benzodiazepam.

Und jetzt habe ich auch den Wirkstoff gefunden, der offiziell als Valium bezeichnet wird. Es ist das Diazepam. Doch eine Warnung für alle, die ein Azepamderivat verschrieben bekommen haben und regelmäßig einnehmen:
"Valium" macht süchtig!
Die Fahrtüchtigkeit kann über Tage eingeschränkt sein. (Siehe HWZ im Link)

Eine Frage noch, NDK, wen meintest Du mit "diejenigen, die des eigentlich besser wissen müssten"?

Lieben Gruß
MisterM
MisterMarpel
 

Beitrag#19von Melusine » 10. Dez 2007 18:33

[s]Öltänkchen[/s] Medizinschränkchen hat geschrieben:Ich halte es für unwahrscheinlich, daß sich jemand an einen Traum erinnern kann, der 25 Jahre zurückliegt. Aber sie ist die Chefin, wir mögen ALLES, was sie tut, oder? /edit Chefin: NICHTS IST UMMÖGLICH!


Kommt auf das Alter der Versuchsperson an. :mrgreen:
(Mir hat auch schon mal wer gesagt, es sei unmöglich, sich an Dinge zu erinnern, die passiert sind, als man noch keine drei Jahre alt war. Ich kann's aber. Diese frühen Erinnerungen sind zwar nur Bilder, aber trotzdem vorhanden.)

Ach so und... du solltest deiner 12jährigen Schwester keinen Alkohol geben, noch nicht mal im Traum! Das ist unmoralisch! :eusa_naughty:
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#20von NDK » 10. Dez 2007 23:45

MisterMarpel hat geschrieben:Eine Frage noch, NDK, wen meintest Du mit "diejenigen, die des eigentlich besser wissen müssten"?

Obschon ich annehme, dass dies nur eine rhetorische Frage sein kann, will ich gerne versuchen, sie Dir zu beantworten:

...diejenigen, die rein zufällig das Glück haben, auf einem Fachgebiet, das eher wenig mit Literatur zu tun hat, ein wenig Bescheid zu wissen - die meinte ich.

Nach allem, was Du hier von Dir geschrieben hast, habe ich einfach mal angenommen, dass Du das Medikament mit dem allseits bekannten Handelsnamen Valium vorschriftsmäßig einordnen kannst. Du kannst, wie man liest. Das macht mich froh, denn somit brauche ich mir die Mühe nicht zu machen.

Besten Dank dafür, lieber MisterDrM.

Schöne Grüße, NDK
NDK
 
Beiträge: 1154
Registriert: 11.2006
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron