Flügelstaub II

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 740

Flügelstaub II

Beitrag#1von Melusine » 1. Mär 2010 02:13

Flügelstaub II


Gestern flatterte ein Zitronenfalter in mein Zimmer
der erste in diesem Jahr
er erinnerte mich an dich

Ich wollte kein bunter Bachkiesel sein
in deiner Sammlung künftiger Vergangenheiten

Nun liegst du mit gespreizten Flügeln
auf meinem Spannbrett
konserviert für die Ewigkeit



Erstmals als anonymer Gasttext veröffentlicht im ehemaligen, jetzt nicht mehr existierenden Partnerforum Papierflieger, Februar 2009
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#2von Gast » 1. Mär 2010 07:56

da 'spannt' man doch gerne die rösslein an und testet die weite des 'brett'es anderswo :arrow:
:!: NIX wie WEG :arrow:
IHR FALTER der WELT :!: SCHAUT auf diese TAT :!:

:arrow:
Gast
 

Beitrag#3von nachtlichter » 1. Mär 2010 10:03

Tüpisch Tüp!

______________________________________________________________________________________________

Liebe Mel,

"künftige Vergangenheiten" ist genial. So wie das ganze Werk. Ich habe da heute Nacht schon sowohl fasziniert als auch betroffen vorgesessen, ohne dass mir ein vernünftiger Kommentar eingefallen wäre. (... OK, das ist jetzt auch nicht der Fall).

Asche zu Asche, Staub zu Staub. Und vielleicht bewahrt das Spannbrett vor Augen vor der Vergänglichkeit künftiger Beziehungsversuchsirrtümer.
Auch Motten schmettern links ^^
Benutzeravatar
nachtlichter
 
Beiträge: 746
Registriert: 11.2006
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Melusine » 1. Mär 2010 12:45

Thx, neitleitz!
Scheint so als wärs gelungen, da du es offensichtlich genau so verstehst, wie's gemeint ist. Es gab mal eine Erstfassung davon ... die war sehnsüchtig und irgendwie spätpubertär. :mrgreen:


michy, keine Sorge: Für dieses Werk musste kein harmloses Tier sein Leben lassen. Ich könnte doch keiner Fliege was zuleide tun! Bild
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron