Glieder dieser Nacht

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 284

Glieder dieser Nacht

Beitrag#1von timo » 31. Mai 2007 16:22

Glieder dieser Nacht

küsse mich wach
führe mich aus meinen Sekunden
meiner Bestimmung als zufälliger Wind
bis ich einen Namen begehre
bis mein dunkles Gewicht
über deinen Feldern, wie glühender Tau sich wiegt

streichle mich
meine Blätter wollen sich unter heißblütiger Jahreszeit färben
lass uns die Drachenschuppen abstreifen
bis zum ästhetischen Körper der Zeit, den Bottich der Sommerverse
bis zu exotischen Früchten, den Trauben des Herzbebens
die wir von den Zweigen, den Gliedern dieser Nacht pflücken

sag meinen Namen
in tierischer Lautschrift, der Geißel unsere Liebe
bis mein Meer dich als seine Tiefe findet
bis wir einzig erwachende Wellen sind
unter brennenden Schiffen
bis wir auftauchende Inseln für Schiffbrüchige sind
timo
 

Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron