Große Mutter

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 547

Große Mutter

Beitrag#1von hg » 15. Jun 2011 09:36

Mäanderwege zu den Göttern.
Ausgebrochene Menschenwesen,
dem Numinosen beraubt.
Heulen Trompeten,
besessener Wächter
das Heiligste herbei.

Kindererfurcht sammelt sich
in Andachtsräumen,
verlorene, ausgeräumte
Tempelschluchten,
schlug das Ewige sich entzwei.

Zeuge trotzdem mit dem Haupte,
fehle nicht der Nacktheit Lust.
Gehe einsam deine Wege.
Halte fromm der Großen Mutter,
deine Hand an ihre Brust.
hg
 
Beiträge: 327
Registriert: 01.2011
Wohnort: Bachs CH
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron