nächtlicher ausklang in h-moll

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1061

nächtlicher ausklang in h-moll

Beitrag#1von timmse strullbühl » 10. Aug 2013 23:06

.
..langsam, langsam
.langsam legt sich alles schlafen,
.erstöbert sich im silbern
.seinen letzten klang

.es ist der laut noch
.der zikaden
.die beinah verwildern
.(die nacht ist kalt und bang)

..ganz leise, leise
.leise raunt fast stumm mein lied
.vernimmt mich noch im letzten
.dargelegten zug

.ja, diese stunden
.wie sie stumme kreise ziehen
.das sind die geschätzten
.die zögernd werden
nacht und flug
Benutzeravatar
timmse strullbühl
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.2013
Wohnort: aus Ballin!
Geschlecht: männlich

Re: nächtlicher ausklang in h-moll

Beitrag#2von wüstenvogel » 13. Aug 2013 22:45

HalloTimmse,

gefällt mir gut, wie du die Stimmung der hereinbrechenden oder zu Ende gehenden Nacht beschreibst -
leise, fast unmerklich, tropft die Nacht dahin - lässt uns endlich eintauchen in dunkle und helle Träume!

Gute Nacht

wüstenvogel
wüstenvogel
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.2012
Wohnort: Wetzlar/Hessen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron