NICHTS WIRD JE BESSER

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 688

NICHTS WIRD JE BESSER

Beitrag#1von Fritz Rainer Polter » 16. Mär 2010 10:18

Virus Mensch.
Nichts wird je besser.
Jetzt sterben wieder
Delphine, Wale
Robben, geschlachtet
in Strömen aus Blut.
Und es komme auf euch. Auf uns.
Wir alle lieben den Tod und den Krieg.

Umsonst, John Lennon
nichts hast Du bewegt
in halbgezähmter Affenbrut.
Die toten Katzen in Stalingrad
wer hat sie gezählt ?




















Copyright © 2010 by Fritz Rainer Polter
Fritz Rainer Polter
 

Beitrag#2von Gast » 16. Mär 2010 12:25

http://www.youtube.com/watch?v=hXZu6u2Q ... re=related

:mrgreen: ach - lieber gott :-P
warum fallen alle bäume um?

:arrow:
Gast
 

Beitrag#3von Fritz Rainer Polter » 16. Mär 2010 16:36

ömma; n bißken tiefsinnierender
ist das da oben schon
als die alte und die neue
jutliana Werweissding, oder?
aber ich weiß, es liegt wieder
an den im text
vorkommenden
so seh'n se aus, nur
freundlicher: :evil:
die dir den text
zumiauen...
Fritz Rainer Polter
 

Beitrag#4von Gast » 16. Mär 2010 17:19

ah - du wolltest anregen mit J. L. posthum in die kiste zu steigen?
sry - als alter frauenverflüsterer bleib ich lieber bei frl. werweißderdings der umgefallene baum :oops:

:arrow: :-D
Gast
 

Beitrag#5von Fritz Rainer Polter » 16. Mär 2010 20:22

wenigstens lässt du die katzen diesmal ungehäutet...
hast schon recht - ein lebendiger baum ist besser
als ein toter wald
prediger 12, vers 8 -oder so...
R
Fritz Rainer Polter
 

Beitrag#6von nachtlichter » 16. Mär 2010 21:12

Möge aus Meikel die Hoffnung sprießen
wie ein Geweih aus lichternem Grün
auf dass keine Miezen ihn nicht mehr verdrießen
durch ihr Geschrei in dichternem Flühn.

:arrow: Der Schlager ist graun Haft.

Nun aber back to the topic:

Ich mag Dein Gedicht, Rainer. Nicht nur, weil schon ein Walbaby meine Hand berührt hat und ich die Tiere liebe.
Sondern weil Du die Dummheit des virulenten Menschen aufzeigst. Mit Worten, die wehtun.

nachtlichter
Auch Motten schmettern links ^^
Benutzeravatar
nachtlichter
 
Beiträge: 746
Registriert: 11.2006
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich

Beitrag#7von Fritz Rainer Polter » 16. Mär 2010 21:45

bei Meikel (oder seinem Protagonisten)
ist es wohl eher :idea:
:arrow: der zerkratzte autolack
der ihn in den schußwütigen
wahn treibt...

ja, danke neitleits.

der kerl :arrow: (icke)
sagt aber auch
wir :twisted: alle....
Fritz Rainer Polter
 


Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron