Norge

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 465

Norge

Beitrag#1von greenhorn » 1. Nov 2009 23:50

Norge

du bist noch immer
unaufgeräumt
und rau die füße
stets im abseits
ist kein geknickter halm
dem fremden führer
durch deine hallen
deine grünen
will ich wandern
und ankern
in deinen spiegeln
fühlt sich der himmel
nah an und verwandt
für jeden der verweilt
und sieht

dass du schön bist
greenhorn
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Der Ohrenschützer » 2. Nov 2009 00:57

Eine Liebeserklärung an ein Land, in einer mit Fallstricken versehenen, zweigleisigen Sprache.
O doch, das mag mich auf seine Gedanken-Pfade einladen, in genau diesem Augenblick. :)

rosste, alter emigrierter Norweger, schau her! :typo_041:
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von rosste » 6. Dez 2009 23:42

oh ja, das schöne Norge...

Her er det fint. Folk må bare ut i naturen.

"unaufgeräumt" ist gut gesagt.

schön, (fint)

lg
(sehe gerade den schwarzen fjord und die lichter am anderen ufer...)
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#4von t.a.j. » 4. Feb 2010 10:33

zehn von zehn.
:.:: http://gedichtblog.de ::.:
Das Bild hat mit dem Abgebildeten die logische Form der Abbildung gemein.
.[Das Gedicht ist das logische Bild des Gedichteten]
t.a.j.
 
Beiträge: 184
Registriert: 04.2008
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron