Tessiner Licht - oder Winter am Lago Maggiore

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 398

Tessiner Licht - oder Winter am Lago Maggiore

Beitrag#1von Sarina » 9. Dez 2007 14:41

Tessiner Licht - oder Winter am Lago Maggiore

Und ich lasse mich verführen
von dem wundersamen Licht
will den Schalter nicht berühren
denn die Lampe bringt es nicht

Dieses Dämmern dieses Ahnen
dieses Gold auf jener Höh`
violette Gipfelbahnen
himbeerroter Abendschnee

Menschen wollen noch ins Warme
ziehn wie Vögel hin zum See
wundersame Strahlenarme
leuchten in des Berges Schnee

Und der See empfängt das Strahlen
glänzt jetzt wie von innen her
doch die Schatten wollen malen
und das Dunkle wird nun mehr

Bäume stehen kahl und mahnen
nur die Palme biegt sich grün
Winterstille kann ich ahnen
Sommers Leichtigkeit muss zieh`n

Und so lasse ich dem Gehen
still in meiner Seele Raum
will jetzt in die Tiefe sehen
Wurzeln trägt ein jeder Baum
Zuletzt geändert von Sarina am 11. Dez 2007 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Sarina
 
Beiträge: 123
Registriert: 01.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Ich bin zwei Öltanks » 10. Dez 2007 23:42

still in meiner Seeler Raum


Bist du die Ische vom Uwe, oder is dasn Tippfehler oder hab ich mal wieder nix kapiert?!

Ich finde das Gedicht besinnlich. Es existieren eine Menge Gedichte über die Schönheit winterlicher Landschaften, hier gehts wohl eher um den schleichenden Übergang in eine Solche.

Trotzdem fühl ich mich durch das Gedicht besinnlicht... besonnen.. ich fühl mich weihnachtlich.
Keine Ahnung, ob das nun gut is..... aber es ist so.
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von Sarina » 11. Dez 2007 21:59

grazie mille - öltank - nee ick bin keene ische und die vom uwe ooch nich, macht aber nüscht, den fehler habe ich berichtigt ---danke für deinen kommentar...das freut mich dass die stimmung rüberkommt, ich hab schon befürchtet, das versteht keiner, weil hier alles so anders ist...hier in ascona sitzen die leute unter mittag kurzärmelig auf der piazza, und die sonne ist wirklich heiß...aber sobald sie weg ist. ist es auch hier kalt..abner es gibt noch so viel grün und auf ner bergwiese kannst du noch gänseblümchen finden....das ist sehr reizvoll, wenn auf den gipfel dazu schnee liegt, du denktst immer...nee...das ist schon wieder so kitschig wie auf ner postkarte ...aber du genießt es in vollen zügen...und jeder ist dankbar...und die palmen wedeln dazu grinsend...und du weißt genau, mein gott ... hier ist es einfach wahnsinnig schön...

danke und viele grüße sarina
Sarina
 
Beiträge: 123
Registriert: 01.2007
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron