Trickster

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 652

Trickster

Beitrag#1von utensil » 2. Nov 2011 11:32

Trickster

Ich wische
Deine Gedankenmuster von
Einer brüchigen Stirntafel
Ab, verscheure dein Kleinhirn
Lustbringend und
Gehe heimlich
Eine Etage tiefer,
Lächelnd,
Immer wieder
Erhaben lächelnd;
Bin und bleibe ich
Tatsächlich
Einfach für dich.
Nichts ist weniger ergründbar als die Komplexität und der Facettenreichtum zwischenmenschlicher Beziehungen, und seien es Liebesbeziehungen.
utensil
 
Beiträge: 187
Registriert: 08.2011
Wohnort: Spreeathen
Geschlecht: weiblich

Re: Trickster

Beitrag#2von Ich bin zwei Öltanks » 24. Nov 2011 15:29

Schwierig, den Ansatz einzuschätzen; Winnebago oder Pro7-Zuschauer?
Sogar Luci soll sich hier und da unter dem Namen Trickster angesprochen fühlen.
Ich finde ja, in diese Richtung denkend funktioniert der Text am besten.

Die erste Hälfte gefällt mit guten Bildern und genußvollem, dezent zynisch erscheinendem Spaß an der Maipulation.

Die zweite Hälfte ... also das da ...

Lächelnd,
Immer wieder
Erhaben lächelnd;
Bin und bleibe ich
Tatsächlich
Einfach für dich.

... hätte man eigentlich komplett weglassen können. Langatmiger Pausenfüller, nur leider eben als Schluß, als Höhepunkt konzipiert. DRASTIC FAIL!
Wie ein Film, der als Psychothriller beginnt und als Heimatschnulze endet.
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Trickster

Beitrag#3von hg » 15. Jan 2012 10:46

Ich finde, genau so muss man verfahren um den Intriegen beidseits der Grenzen (Ratio und Gefühl) heil davon zu kommen.
hg
 
Beiträge: 327
Registriert: 01.2011
Wohnort: Bachs CH
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron