Welt-BILD

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1296

Welt-BILD

Beitrag#1von Ich bin zwei Öltanks » 26. Jan 2008 03:25

Titten mag ich, pralle, kleine;
abgeknabberte Gebeine,
Kindestod und Opferschelte -
darauf spring ich an.

Schuldzuweisung sei die Quelle,
wirrer als des Frusts Gebelle.
Hitzeschlag nebst Eiseskälte,
ich steh meinen Mann.

Weisheit kommt in großen Lettern.
Wer viel spricht, muß wenig blättern!
Eine Richtung reicht zum Tasten
durch die dunkle Nacht.

Massen schaffen ohne Zaudern,
was den Einzelnen läßt schaudern.
Spannen, Sparen, Ackern, Fasten;
Lebenswerk vollbracht.


Nur die Horizonte adeln.
Hochgescheitert Vorbildradeln.
Hausrezept von fremder Zunge
mundet Demut rasch.

Bald schon macht dein Wissen mächtig,
kahl, frigid und niederträchtig.
Bildung oder BILD, mein Junge?!
Beides doof, nimm Hasch!
Zuletzt geändert von Ich bin zwei Öltanks am 21. Feb 2008 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Der Ohrenschützer » 18. Feb 2008 13:29

Hallo Öltanks,

sprachlich ein interessanter Text, offenbar noch in Zeiten der alten Rechtschreibung entstanden. Großes Autsch leider bei "Kindestod", kleineres Autsch bei "des Frusts Gebelle", Mini-Autschs als Komma bei "Wer viel spricht, muß wenig blättern!" und nach "Zaudern". Rhythmisch bin ich über "ich steh meinen Mann" gestolpert, wegen der intuitiven Betonung auf "steh"; Alternative wäre vielleicht "da steh ich meinen Mann", dann müsste allerdings auch die letzte Zeile der ersten Strophe geändert werden... *seufz* Oder auch nicht. :mrgreen:

Mir gefällt die Dynamik und die Gewandtheit des Texts. Auch dass er plakativ fett gedruckt ist, passt wunderbar ins Bild *g*. Schönen Gruß,
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von Melusine » 18. Feb 2008 17:18

Der Ohrenschützer hat geschrieben:Alternative wäre vielleicht "da steh ich meinen Mann"

Einspruch, Euer Öhren!
Das würde überhaupt nicht in den Rhythmus passen, lies es doch mal laut! Ich bin über die Stelle übrigens nicht gestolpert. Warum betonst du auf "steh"? Ich find's logisch, auf "ich" zu betonen. Gorilla-Gestus *gg*.

Deinen Sprachkorrekturen schließe ich mich an. Ohne Autsch. Ich bin nicht wehleidig ;).
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Der Ohrenschützer » 18. Feb 2008 22:47

*lol* Ich sag ja, da müsste man noch mehr ändern, wenn man die Betonung angleich wollte. Der Gorilla-Gestus ist aber neu, der steht Dir allerdings nicht (zuviel Haare auf der Brust). :-P
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#5von Melusine » 18. Feb 2008 23:16

Ich werd dir gleich was auszupfen, Ohrenfrechling :mrgreen:. Meinereine hat vielleicht Haare auf den Zähnen, aber doch nicht auf der Brust! Ich meinte natürlich das Lyr.Ich und das ist, wie behaart oder unbehaart auch immer, jedenfalls eindeutig MÄNNLICH.

Mit deinem Vorschlag müsste man nicht nur die erste Strophe, sondern alle Strophen ändern und die zusätzliche Silbe würde dem Gedicht das Tempo nehmen. Passt einfach nicht.

Aber ... warten wir einfach mal ab, was zwei abgängige Öltanks dazu sagt, wenn er wieder aus der Versenkung auftaucht :).
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von Der Ohrenschützer » 19. Feb 2008 00:21

Where you right have, have you right. Na, da kamma wohl nix machen. 8)
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#7von Ich bin zwei Öltanks » 21. Feb 2008 08:35

Fick doch den Totd.

FICK DAS DUMME WESESCHWEIN!
Gib mir ma nen Crashkurs, Tinnitorf, sonst mach ich das ewig falsch.

Strophe umschreiben? Des Frust Gebelle entfläucht meinem After sein Ventil!!!!
...
Des Häuptling Penis.

Des HäuptlingS Penis????

HäuptlingSpenis?!
...

Der Leitung Wasser.

...

Der LeitungS Wasser?

...

Leitungswasser?! Jajaja...

FrustSgebelle?!? Grrrr......

Des FrusTES Frust bellt Leitungswasser. AGIAGIAGIAGIAGI!

FICK den Genitiv. FICK IHN TIEF INS GEN!

Ich bin unsicher. Außerdem muß ich dringend mal gefickt werden, sagt Antonia.

Ich scheine so leicht REIZBAR in letzter Zeit.


FOTZENDRECKSCHEIß, die Milch ist alle. So in etwa.

Das war natürlich nur ein Beispiel. Es ist genug Milch da.

Obwohl ich keine Milch trinke.

Nein... DESWEGEN!

Zufälle gibbet....
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#8von Der Ohrenschützer » 21. Feb 2008 10:33

Also, der Komm ist mir dann doch eine Spur zu heftig. Oder deftig. :-|
Der Ohrenschützer
Benutzeravatar
Der Ohrenschützer
 
Beiträge: 1211
Registriert: 02.2008
Geschlecht: männlich

Beitrag#9von Melusine » 21. Feb 2008 15:10

Wow, der Wind weht wieder - und wie! Schön, dass du wieder da bist, aber blas nicht gleich den Ohrenschützling weg, den brauch ich doch auch noch! :mrgreen:

Gib mir ma nen Crashkurs, Tinnitorf, sonst mach ich das ewig falsch.

Gar nicht wahr: Der Tod selbst verhindert, dass du ihn ewig falsch schreiben kannst, also ist "ewig" falsch ;)

"Ich bin tot" ist zwar logisch betrachet eine Aussage, die immer falsch ist, aber grammatikalisch gesehen ist sie immer richtig. (Ewig vielleicht nicht, wer weiß, was die nächste Rechtschreibreform bringt ...)

Im Zweifelsfall (ich hab auch so meine klassischen Schwachpunkte bei der Rechtschreibung) schaue ich immer gern :arrow: hier bei canoo nach. Der Link steht auch links unter "Interessante Links: Rechtschreibung".



@ Genitiv-S: Hatten wir das nicht schon mal wo? Weiß nicht mehr genau. Kannst du jedenfalls auch bei canoo nachschauen: :arrow: Klick.

Also... würdest du sagen "des Wind Wehen"? Eher nein, oder? Okay, "dem Wind sein Wehen" ginge (der Dativ ist dem Genitiv sein Tod), aber im Genitiv, da stimmst du mir sicher zu, muss es heißen: "des Windes Wehen". Warum? Der Wind beugt stark. Der Frust auch.
Die Leitung hingegen beugt schwach, weil weiblich.

Das S im Leitungswasser ist kein Genitiv-S, sondern ein Fugen-S. Da gibt's auch irgendwelche Regeln, weiß jetzt nicht so genau ... frag den Ohrenschützling, der hat mal in der Leselupe wegen eines Fugen-S (oder muss es heißen: wegen des Fugen-Ses? :shocked: ) in einem Gedichttitel mit einem Kommentator namens JoteS gezankt ;).
Also... das Fugen-S ist glaub ich wegen der Aussprache da und nicht wegen der Grammatik.

Glaub jetzt bloß nicht, dass ich das alles in der Schule gelernt hab - bei Grammatikschularbeiten hatte ich immer miese Noten. Ich fitzle mir das ständig aus dem Internet zusammen, Wikipedia und so. Weil nämlich: "Mein Sprachgefühl sagt mir, dass es so heißen muss" ist eine Erklärung, die die meisten Autoren empört von sich weisen würden, und das völlig zu Recht.

Ah ja, hier haben wir es ja:
Das Fugen-s ist der häufigste Fugenlaut. Oft gleicht es der Genitivform des Vorderworts. Es ist jedoch etwas anderes! Das zeigt sich daran, dass es oft auch bei Wörtern erscheint, die gar kein Genitiv-s kennen: Hochzeitskleid, Liebeslied usw.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fugen-s



Zwei ungefickte Öltanks hat geschrieben:Außerdem muß ich dringend mal gefickt werden, sagt Antonia.

Ich scheine so leicht REIZBAR in letzter Zeit.

Antonia ist ein Macho :twisted:. Und du hast das mit dem Post-Fick-Faktor (PFF) falsch verstanden: Dafür zählt nur einmal Ficken pro Post. :roll:
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#10von Ich bin zwei Öltanks » 21. Feb 2008 23:42

Hä?

Fugen... HÄ???


Hast schon recht, warum frag ich auch so dummes Zeuch?!
Ich mach einfach ein S hinter Frust und schon erspar ich mir selbigen.
"Selbigen" wird ja klein geschreiben... oder?

Ich hab schon tausende Fugen gesehen in meinem Leben... da war nie irgendwo n s.

S-NSreste, ok.
Könnte man aber nicht ebenso gut S-N-reste in Fugen finden?

Ich bin ja der Ansicht, daß es MEINE Entscheidung ist, was ich in meine Fugen schmiere.
Rechtschreibung... also, mal so unter uns Nasenatmern... muß man sich nich dran halten oder? Is mehr so ne Richtlinie, wa? Oder??? Würde ne Menge Zeit sparen, sogar Geld und Nerven....
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron