Winter

Reime, freie Verse, "moderne" Lyrik (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 444

Winter

Beitrag#1von NDK » 2. Dez 2006 14:50

Lichtnadeln
stechen wunde Punkte
in die Netzhaut

der klamme Atem
stockt im Zug

auf der Zunge
zergeht Erinnerung
an warme Zeiten


/Edit 03.12.06: Titel geändert/
Zuletzt geändert von NDK am 3. Dez 2006 11:38, insgesamt 1-mal geändert.
NDK
 
Beiträge: 1154
Registriert: 11.2006
Geschlecht: weiblich

Beitrag#2von rosste » 2. Dez 2006 15:49

hallo ndk,
das zweite und dritte bild (der stockende atem und die auf der zunge zergehende erinnerung) gefallen mir gut.
dass lichtnadeln der netzhaut wehtun, trifft das thema kälte nur etwas.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von NDK » 2. Dez 2006 17:19

Hallo Rosste,

das erste Bild ist natürlich unsinnig. Viel mehr als eine Bindehautentzündung wird man sich bei Kälte kaum einhandeln. Bei Schneeblindheit sind Netzhautschäden noch am ehesten denkbar, aber das passt dann wiederum nicht so recht zum Titel.
Mir ging es vor allem um Schmerzen und wunde Punkte im übertragenen Sinn. Das Bild ist vielleicht ein bisschen zu weit hergeholt... vielleicht fällt mir noch etwas Besseres ein.

Danke für Deinen Kommentar!

Liebe Grüße, NDK
NDK
 
Beiträge: 1154
Registriert: 11.2006
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Lyrik allgemein"



cron