Affenbaby

vorwiegend erzählende Gedichte, bei denen es nicht unbedingt auf lyrische Verdichtung ankommt (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2712

Beitrag#11von brigitte.m » 3. Dez 2006 14:52

vielleicht - ist auch die ausländerpolitik hier in deutschland schuld - hier wird der ausländer oft schuldiggesprochen, als arbeitsplatz killer. das fällt natürlich hier auf fruchtbaren boden. auch die ganze diskussion, um die kinder von ausländern die hier geboren wurden. ist doch ein ding zu sagen - ihr müßt wenn ihr so und so alt sein ins ursprungsland eurer großeltern zurück.
obwohl ich dies nicht ganz so verfolgt habe. gebe ich zu.

deutschland sollte einfach eine zweite staatsbürgerschaft zu lassen..

lg brigitte
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#12von brigitte.m » 3. Dez 2006 15:01

leider ist es auch so, gleich nach der wende haben westnazis, bei uns ganz aggressiven wahlkampf gemacht, viel geld reingepumpt - gerade auch in dörfern und kleinstädte. geschickt in der propaganda sind sie. - sie hauen genau auf das schlimme. - ausländer nehmen euch die arbeitsplätze weg und so weiter. ( bei 15 - 20% und arbeitslosigkeit, trifft es natürlich auf fruchtbaren boden.)

man hätte mal die plakate aufheben sollen.

lg brigitte
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#13von Dani » 3. Dez 2006 15:03

@brigitte: Das ist eben ein anderer Fall. Bestimmt steht sie damit auch nicht allein da. Es ist bloß so, dass es in den sog. alten Bundesländern seit 40 Jahren Arbeitsmigration aus Ländern gibt, in denen die Menschen "ethnisch anders" aussehen. Man kann schlecht verhehlen, dass man aus einem südlich von Deutschland gelegenen Land stammt. Der "Anblick" von "fremdländisch aussehenden" (es ist wirklich ein Drahtseilakt für mich, diese Begrifflichkeiten zu benutzen, ohne dabei irgendwelche Geschmacksgrenzen zu verletzen) ist deshalb einfach normaler. Ich will damit nicht sagen, dass es hier keinen Rassimus gibt. Bloß ist er vielleicht versteckter. Auch sucht er sich andere Wege. Es ist dann vielleicht nicht mehr das Äußere, das für Irritationen sorgt, sondern gewisse Lebensweisen, die als "fremd" abgestempelt werden.

@rosste: Danke für deinen Hinweis. Ich werde das als edit unter dem Kommentar vermerken. Ich möchte wirklich nicht pauschalisieren und bemühe mich, neutral zu formulieren. Allerdings gibt es neben Erfahrungsberichten einige Untersuchungen, die auf die Unterschiede zwischen den alten und den neuen Bundesländern fokussieren und dabei beim Thema "Rassismus und Fremdenfeindlichkeit" auf signifikante Unterschiede stoßen. Jemand mit pakistanischem Migrationshintergrund erzählte mir letztens, er sei in seinem Hotel in Dresden während einer Geschäftsreisedarauf aufmersam gemacht worden, sich nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr außerhalb des unmittelbaren Stadtzentrums aufzuhalten. Ich bitte euch, wo gibt es denn so was?

Wie gesagt: Von Pauschalisierungen halte ich nichts, aber ein allzu arger Relativismus liegt mir ebenfalls nicht. Ich sehe nicht ein, was es bringen soll so zu tun, als wäre Fremdenfeindlichkeit in den neuen Bundesländern nicht weiter verbreitet oder hartnäckiger als in den alten Bundesländern. Damit beschuldige ich ja nicht jeden Menschen, der in den neuen Bundesländern lebt; genau so wenig, wie ich jeden entschuldige, der in den alten Bundesländern zu Hause ist.

Ich würde von einem allgemeinen Trend ausgehen, den ich zufällig an einem Beispiel aus meiner Bekanntschaft in Worte fassen konnte. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

LG, Dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#14von brigitte.m » 3. Dez 2006 15:05

wobei ich schon denke - die ausländerfeindlichkeit war latent da - wurde unterdrückt - es hat sich keiner getraucht.

lg brigitte
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#15von Dani » 3. Dez 2006 15:08

Hi brigitte,

die Gründe sind bestimmt vielfältig. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Westnazis die Chance genutzt haben, in den neuen Bundesländern quasi "ganz von vorn" anfangen zu können. Und das Argument mit den Arbeitsplätzen zieht komischerweise immer noch, obwohl es absolut nicht haltbar ist.

Jedenfalls wollte ich niemanden beleidigen. (Ok, diese Typen in der Kneipe schon, aber die werden kaum hier lesen.) Mir war schon klar, dass es irgendwie ein Text ist, über den man politisch diskutieren kann oder sollte.

LG, Dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#16von Gast » 3. Dez 2006 15:20

Hallo Ihr Lieben,

zuerst muss man über den Tellerrand blicken.. denn dass was wir haben entsteht auch aus der Wut über soziales Unrecht..

Politik und Blindheit nach Dr-Aussen macht das erst möglich

und solange ich nicht das Recht habe "da wo ich lebe" das zu bekommen was Du Brigitte vorschlägst

kann ich es nicht , in meinem ursprünglichen Heimat- oder Gebuts- Land für andere f-ö-ordern

ist es nicht mal eine Disskussion wert..

als ich schwanger war und ein Notfall vorlag und ich mich umhörte welche Rechte ich habe .. wurde ich sogar gefragt warum ich denn ein Kind bekommen wollte ...

und das es da sicher besser sei in meine Heimat zurück zu kehren.. in BRD hätte jeder laut

typsch deutsch und Na.z-i. gebrüllt

doch dort Kräht danach kein Hahn..

das war nicht in BRD Kinder..

wo es war ist egal jedenfalls Europa...... eines unserer lieblings Uraubsländer ..und nicht Ost Europa

denn es ist überall so Gesetzt .. man fällt tief wenn man dort fällt..als Ausländer

zum Glück falle ich nicht und wenn, dann nur in meine eigenen Arme.. den ich bin mein soziales Netzt.... . und bin ich -wir- sind ..darauf stolz..


ich bin Ausländer hier und war es dort.. ich fühle mich sauwohl hier dennoch und

lebe ohne soziales Netz wie wir es kannten und kennen ..

und würde auch kein Recht dazu haben es zu bekommen, denn ich bin ja nur Gast hier...

es stört mich nicht im geringesten ..mir ist es dennoch m-ein zu Hause..


was mich stört ist Aggression Unrecht Dummheit Rassimus.. Brutalität

und diese findet man unter Deutschen leider öfter als anderswo..

Auch die Östereicher ..sind nicht so

vor allem nicht so schnell ..

aus der Reserve zu locken..

andere Völker die trinken , auch - feiern auch lieben auch hassen..

doch sie werden nicht derart brutal und aggressiv wie es prozentual in BRD der Fall ist.. aus oftmlas kleinen Nichtigkeiten.. auch als Touristen fallen sie schon sehr damit auf.. ..

die frage ist also warum?? sind Deutsche von Natur aus schneller aggressiv-er..??

Ihr werdet lachen.. denn das ist eine Meinung die tatsächlich im Ausland vor-herrscht.. und die man oft so hört..


es mangelt Ihnen an Selbst-bewust-sein... ist die Antwort...

da beginnt es.. schon in dem Elternhaus und Schule.. AD ?? Aufmerksamkeits Defizite..

Hier in der Geschichte von DANI
liest man schon das die beiden Männer es mit Humor nahmen.. das ist die REGEl.. das weiss ich aus Erfahrung

was meint Ihr hätten 2 Deutsche gentan ??

auch gelacht !!?? :evil:

Die Frage ist nicht das ...... die Frage ist das...
WARUM !!! ???? erst mit der Antwort dazu kann man es verbessern

Lg casy

das Thema "Ausländer Hass" ist bedeutender .. und verdammt wichtig damit es eines Tages aufhört .. daher bin ich froh das wir nur 1 Welt sind


und nicht noch weitere dazu..;) :idea: sonst währe es wohl hoffnungslos das mal zu bessern für unsere Kinder und deren Kinder ..
Zuletzt geändert von Gast am 3. Dez 2006 15:35, insgesamt 3-mal geändert.
Gast
 

Beitrag#17von brigitte.m » 3. Dez 2006 15:23

ach dani - das ist ein heißes eisen und du hast auch recht und beleidigt hast du auch keinen.

mir ist das auch aufgefallen, wolfsburg ist 35 km von mein wohnort (ost) entfernt. ich lebe ja nu in beiden teilen.

das der ausländeranteil viel höher ist als bei uns.

auf der arbeit sind wir mehr ossis, wolga deutschen als wessis und das funktioniert wunderbar.
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#18von brigitte.m » 3. Dez 2006 15:36

ja casy - da recht - aggression die erschreckt. ich hatte mal eine abm an einer schule. oh, als sozial arbeiterin - ich hatte zu tun - mit der aggression der schüler zurecht zu kommen.

weißt du, die waren später so toll - weil sie erlebten, da ist jemand, der nimmt uns ernst, ist ehrlich und oft war sie wollten ANERKENUNG - jedes mittel dazu war recht.

das letzte drama an einer schule, war eigentlich - der selbe grund - das macht doch nachdenklich oder sollte es..

sie wollen WAHRGENOMMEN werden, die gewaldvidios sind für mich nicht der auslöser - sondern eine anregung, um das ziel zuerreichen.
ich kling mich ersteinmal aus, muß noch einwenig schlafen.

lg brigitte
Zuletzt geändert von brigitte.m am 3. Dez 2006 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#19von rosste » 3. Dez 2006 15:37

danke dani,
kann sein, dass die ausländerfeindlichkeit in ostdeutschland höher ist als in westdeutschland (ich denke, es ist so.)
mir geht es darum, mauern weiter abzubauen, wir sind ein deutschland. dieses ewig gestrige festhalten an alten, schon nicht mehr vorhandenen strukturen, die pauschalisierungen "ossis"/"wessis" halte ich für lähmend. wir sollten in die gemeinsame zukunft schauen.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#20von brigitte.m » 3. Dez 2006 15:50

du hast schon recht rosste - aber die trennung ist noch - auch durch die politik.
solange hier die leute weniger geld für gleiche arbeit, oft sogar mehrarbeit bekommen, als in den ehemaligen alten bundesländern. ist ja nicht nur arbeit, sondern rente, arbeitslosen geld usw. wird es auch die trennung in den köpfen geben.

blos andererseits haben wir in 0sten mehrausgaben bei bei wasser, abwasser, müll fällt mir gerade so ein. weil hier, viel zu große anlagen entsanden, die nicht ausgenutzt werden die bevölkerung wird nicht mehr, sondern weniger.

ich sehe es ja, was meine freundin bezahlt und was ich hier bei hannover bezahle.

lg brigitte

aber jetzt kommen wir vom thema - entschuldigung dani.
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Prosagedichte"



cron