arzt hilf dir sebst

vorwiegend erzählende Gedichte, bei denen es nicht unbedingt auf lyrische Verdichtung ankommt (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1410

Beitrag#11von rosste » 21. Dez 2006 00:54

danke daniel,
das ist der vorteil beim wandern: du triffst auf freunde wie dich, bon, casy und brigitte, unterhältst dich mit ihnen und gehst bereichert weiter, das ränzlein voller.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#12von Gast » 21. Dez 2006 01:04

rosste, deine worte sind eine umarmung wert.
Gast
 

Beitrag#13von Gast » 21. Dez 2006 01:07

ja das sind sie bon... wie wahr...


eine umarmung.. rosste..und eine Welle die trägt..
Gast
 

Beitrag#14von rosste » 21. Dez 2006 01:18

leute, wir sind`s!
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#15von Gast » 21. Dez 2006 01:23

die welle .. ja rosste ich spüre das gleiche.. individuell ...frei und in mir

so nah

so nah..
Gast
 

Vorherige

Zurück zu "Prosagedichte"



cron