Böller statt Brot! [das Christkind ist auch nur ein Mensch]

vorwiegend erzählende Gedichte, bei denen es nicht unbedingt auf lyrische Verdichtung ankommt (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1108

Böller statt Brot! [das Christkind ist auch nur ein Mensch]

Beitrag#1von monehartman » 13. Nov 2010 12:40

sie zieht das Christkind an den Haaren herbei
schleift es am Blondschopf über den Boden
bis vor die grosse Yuccapalme
da liegt es dann und lächelt lieb

Ihr Kinderlein kommet! -sie ruft ihre Söhne:
nun seht was in dieser hochheiligen Nacht
die Mama die Mama mit Lieblächlern macht

sie tritt dem Christkind in die Magengrube
bis es Blut spuckt; tunkt ein Brot ins helle Rot
und reicht es den Söhnen zum Verzehr

die Kinder kauen widerwillig mit verzogenen Mäulern
spucken den blutigen Brotbrei dem Christkind ins Gesicht
und rufen: Wir wolln Böller statt Brot! Böller statt Brot!

niemals Frieden, lacht die Mutter, keine Gnade!
und geht mit den Söhnen in den Bastelkeller
dort bauen sie Brandbomben für die Silvesternacht

das Christkind hat die Wohnung schwebend verlassen
hinterlässt eine Tränenspur aus funkelndem Sternenstaub
und als ein Unfall im Bastelkeller das Haus in Flammen
lichterlodern lässt, da lächelt es wieder

HIIILFE, liebe Leute im Forum! Bis Montag muss ich ein Gedicht für die Dezember-Ausgabe unseres Stadtmagazinchens abliefern, und es soll wohl irgendwas mit dem Jahresende zu tun haben. Das einzige, was bis jetzt aus mir rauskam, ist dies Erzählgedicht, aber ich bin mir nicht sicher, ist es gut oder schlecht? :eusa_shifty: Es ist noch nicht so richtig fertig. Mit der Überschrift bin ich auch nicht wirklich zufrieden :eusa_think: . Was meint Ihr dazu :?: Freue mich über Meinungen :) So, jetzt macht es mal so gut als möglich an diesem trüben Novembersamstag...! Liebe Grüsse, Mone
monehartman
 
Beiträge: 119
Registriert: 04.2010
Wohnort: nrw
Geschlecht: weiblich

Re: Böller statt Brot! [das Christkind ist auch nur ein Mensch]

Beitrag#2von bonanzamargot » 13. Nov 2010 15:25

jedenfalls sehr phantasievoll. und brutal. vielleicht etwas zu sehr hingebogen, was die moral angeht. die mutter hat`s in sich.
was macht der vater? schändet der derweil die töchter?
bonanzamargot
 

Re: Böller statt Brot! [das Christkind ist auch nur ein Mensch]

Beitrag#3von Melusine » 13. Nov 2010 18:59

Böse. Sowas wird bei euch im Stadtmagazin gedruckt? :shock: Seltsame Stadt.
Ich würd die letzte Strophe und den Klammerteil der Überschrift weglassen.
Start where you are. Use what you have. Do what you can. ~ Arthur Ashe
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Böller statt Brot! [das Christkind ist auch nur ein Mensch]

Beitrag#4von debruma » 13. Nov 2010 22:24

Irgendwie ist alles was du machst lesbar. Druckbar.

Wenn ich böse wäre (aber dann krieg ich nix zu weihnachten), dann tät ich sagen: der Autor hatte die Idee von Brot und Böllern und hat handwerklich nicht unbegabt was drumrum gebastelt, und gehofft, es kommt ihm keiner drauf, dass er selbst nicht genau weiß, was das soll.

So hab ich mich durch den Kunstunterricht gewurstelt. Erschreckend erfolgreich. Von daher: reich es ein.

d.
Benutzeravatar
debruma
 
Beiträge: 548
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Böller statt Brot! [das Christkind ist auch nur ein Mensch]

Beitrag#5von Ich bin zwei Öltanks » 14. Nov 2010 08:32

So hab ich mich durch den Kunstunterricht gewurstelt. Erschreckend erfolgreich.


:D :typo_045: :typo_045: :eusa_clap: :typo_049:
Benutzeravatar
Ich bin zwei Öltanks
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 2482
Registriert: 11.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Böller statt Brot! [das Christkind ist auch nur ein Mensch]

Beitrag#6von NDK » 14. Nov 2010 11:30

monehartman hat geschrieben:sie tritt dem Christkind in die Magengrube
bis es Blut spuckt; tunkt ein Brot ins helle Rot
und reicht es den Söhnen zum Verzehrn

Destruktiver kann man mit christlicher Symbolik kaum umgehen. Als Provokation in einem geschützten Rahmen finde ich deinen Text bemerkenswert.

Allerdings gruselt es mich sehr bei der Vorstellung, dass Leser ganz spontan, "aus dem eigenen Bauch heraus" ihre Freude an diesen Zeilen finden könnten.
Wer weiß, vielleicht ist es gar nicht mehr so lang hin bis zur nächsten Christenverfolgung ... und dann will es wieder keiner gewesen sein.
NDK
 
Beiträge: 1154
Registriert: 11.2006
Geschlecht: weiblich

Re: Böller statt Brot! [das Christkind ist auch nur ein Mensch]

Beitrag#7von bonanzamargot » 16. Nov 2010 16:32

ich finde, den weihnachtsirrwitz kann man stellvertretend für den ganzen menschlichen irrsinn auf der erde gar nicht genügend hervorheben.
ich meuchel gern eine million christkinder (in gedanken), wenn ich damit nur ein jota dieser abgrundtiefen weihnachtsheuchelei für ewig in den müll der geschichte versenken könnte.
bonanzamargot
 

Re: Böller statt Brot! [das Christkind ist auch nur ein Mensch]

Beitrag#8von monehartman » 12. Dez 2010 18:28

hallo zusammen,

erstmal ein dickes SORRY für die späte reaktion! habe eure kommentare natürlich längst gelesen,
recht lieben dank dafür!! - es geschah dann so: der text wurde so wie hier gepostet in unserem
stadtmagazinchen abgedruckt, ich habs auf einer lesung zum besten gegeben, und es fand bei
so einigen leuten guten anklang. manche findens freilich zu hart, aber so ist es eben, das leben ;)

wünsche euch noch einen angenehmen restsonntag, und lese jetzt erstmal wieder ein wenig in den foren.

lg mone
monehartman
 
Beiträge: 119
Registriert: 04.2010
Wohnort: nrw
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Prosagedichte"



cron