größenwahn

vorwiegend erzählende Gedichte, bei denen es nicht unbedingt auf lyrische Verdichtung ankommt (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 454

größenwahn

Beitrag#1von Karl Feldkamp » 7. Aug 2009 17:28

schon wieder verschwand zukunft
im schatten hinter mir
verlief sich zwischen
wahn und sinn

das hochland meiner
sehnsüchte liegt
weiterhin zwischen
geborgenheit und freiheit

mein alter ego will
mich nicht verjüngen
will großes und fange leider
nie klein genug an
Wir sehen andere nicht, wie sie sind sondern wie wir sind.
Karl Feldkamp
 
Beiträge: 127
Registriert: 07.2008
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "Prosagedichte"



cron