kräuterzeit

vorwiegend erzählende Gedichte, bei denen es nicht unbedingt auf lyrische Verdichtung ankommt (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 841

kräuterzeit

Beitrag#1von rosste » 24. Jan 2007 21:30

habe medizin studiert
bibelstellen und
lateinische sprichwörter gegessen
rotlicht von murxisten überlebt
begriffen hab ich nichts

habe schneeblöcke gestapelt
den mardern das fell über kleine ohren gezogen
im eis ein feuer gemacht
die kälte will nicht weichen

habe mich dankend ergeben
den fremden lastkraftwagen rollen lassen
und petersilie am wegrand entdeckt
sie wärmt meine adern
sie löst kinderfettflecken
und schmeckt
so gut wie du
Zuletzt geändert von rosste am 8. Feb 2007 23:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Dani » 7. Feb 2007 17:34

hallo rosste,

ein wunderschönes gedicht!
(sollte es "marxisten" heißen? käme mir logischer vor.)

ich stehe in der letzten zeit total auf deine wortschöpfungen.
sie löst kinderfettflecken ist toll. ich verstehe es zumindest so, dass knoten, die vielleicht in der kindheit entstanden sind, sich quasi lösen - vielleicht wolltest du etwas anderes damit sagen. dieses ist meine interpretation.
und ansonsten? die verknüpfungen von sinnlichen vorgängen mit "dingen", die eigentlich nicht in dieser art und weise konsumierbar sind, besticht.

eine lebensgeschichte. für diesen moment. ein stück biographiearbeit? ein gedicht auf jeden fall.
lg, dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von brigitte.m » 7. Feb 2007 18:58

nee denke das ist bewußt so gewählt morxisten -

:lol: :lol: :lol:

lg brigitte
Schreiben - ist schriftliches Denken.
(brigitte.m)
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Dani » 7. Feb 2007 19:04

ich dachte bloß, weil rosste ja mediziner ist, könnte es sich bei "morxisten" um irgendwas in dem bereich handeln, das ich nicht kenne :)
lg, dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von rosste » 7. Feb 2007 19:54

danke dani, danke brigitte,
ja, ein stück biographiearbeit ist das gedicht.
sie löst kinderfettflecken - ist so gemeint, wie du es verstanden hast, dani.

rotlicht von morxisten - ja, brigitte kennt das.
wir mussten als schüler und studenten viele stunden rotlichtbestrahlung von den marxistisch-leninistischen philosophen ertragen. und die haben viel morx erzählt.

zum glück kam dann eine andere zeit...und neue kräuter konnten wachsen.
mal sehen, was die für eine wirkung haben :shocked:
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#6von brigitte.m » 8. Feb 2007 00:14

ja so hatte ich es verstanden - du konntest überall gut sein, hast du m-l versaut wars das.
m-l marxismus-leninismus für nicht ossis

g brigitte

obwohl dummer bin ich nicht von geworden, hab auch die bibel und den koran gelesen, kommt man nicht dran vorbei, wenn man einiges verstehen will - lacht verstehe trotzdem vieles nicht.
Schreiben - ist schriftliches Denken.
(brigitte.m)
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

marx morxt murx

Beitrag#7von Dani » 8. Feb 2007 18:34

danke euch beiden für die erklärung! seltsame zeiten ...
ich verstehe auch vieles nicht, brigitte. das scheint leider (?) normal zu sein.
lg, dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#8von rosste » 8. Feb 2007 23:37

danke dani,
habe aus "morxisten" "murxisten" gemacht.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Prosagedichte"



cron