maskenball

vorwiegend erzählende Gedichte, bei denen es nicht unbedingt auf lyrische Verdichtung ankommt (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 616

maskenball

Beitrag#1von rosste » 15. Dez 2006 19:18

bin ein fuchs
zeig den andern waldwegabkürzungen
selbst gehe ich außen herum

bin ein doktor
behandle maria im multiorganversagen
sie überlebt
selbst gehe ich traurig nach hause

bin ein poet
sammle bunte regentropfen
geb sie dann aus meiner hand
zu trinken für euch alle

bin ein hans im glück
ihr trinkt
aus meiner tauchermaske
und ich bin nicht mehr durstig

bin eingeladen
heute abend
zu einem ball
ich komme
wie ich bin
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von brigitte.m » 15. Dez 2006 20:56

das sagt es, wie es ist. - treffer.

lg brigitte
Schreiben - ist schriftliches Denken.
(brigitte.m)
Benutzeravatar
brigitte.m
 
Beiträge: 883
Registriert: 11.2006
Wohnort: nähe wolfsburg
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von rosste » 16. Dez 2006 00:28

danke brigitte,
ich komme
wie ich bin
- und dann treffe ich mich.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Re: maskenball

Beitrag#4von NDK » 16. Dez 2006 20:20

rosste hat geschrieben:bin ein poet
sammle bunte regentropfen

Ja, genau das tust Du in Deinem Gedicht, Rosste.
Wunderschöne poetische Bilder!

LG, NDK
NDK
 
Beiträge: 1154
Registriert: 11.2006
Geschlecht: weiblich

Beitrag#5von Dani » 16. Dez 2006 21:38

Hallo rosste,
wer bist du? In meinen Augen eine gelungene Umsetzung der Un-Möglichkeit, diese Frage zu beantworten.
Sehr gelungene Umsetzung!
LG, Dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Gast » 17. Dez 2006 01:41

Was rosste

sollte ich nun zu all diesen wunderbaren Worten und Be-schreibungen noch .. zufügen ?

ausser


ja Stimmt...
Gast
 

Beitrag#7von rosste » 17. Dez 2006 04:46

danke ndk,
schön, dass du ein paar von den bunten regentropfen abbekommen hast.

danke dani,
wer bin ich? diese frage bleibt unendlich interessant für mich. ich antworte offen und ehrlich darauf. will nichts mehr vor mir verbergen.

danke casy,
ich war heute abend wirklich eingeladen. ich war, wie ich bin.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#8von kata » 17. Dez 2006 11:11

"bin eingeladen
heute aben
zu einem ball
ich komme
wie ich bin"

diese zeilen haben einen starken eindruck auf mich hinterlassen
und ich habe mich spontan an mein "Maskenball" erinnnert

MASKENBALL

Beim Dinner in Noblessegesellschaft
erhitzt du dich in suchenden Blicken.
Im drückenden Smoking fragst du dich,
ob diese Fleischberge, überladen mit
goldenem Schmuck und Übermut,
nicht deine Heimat wäre.
Eine Märchenlandschaft, von der
die kostbare Sonne und brillante Bäche erzählen
und der deine ganze Impression gehört.

Die Masse stiehlt dir die Erinnerung
und löscht deine Sehnsucht aus -
drängt sich auf, mit künstlichen Mienen,
und erzählt über das Leben in Superlative.
Wirst du davon nicht ohrenkrank?

Ich besitze keinen Smoking, nur Tugenden,
mit Güte und Friedlichkeit angezogen,
und wenn ich nach der Heimat ergründe,
dann ist der Weg, das Ziel in meinem Inneren.
Da ist die Hauptstraße der Selbstlosigkeit,
frisch asphaltiert mit naiver Aufrichtigkeit
im Kalendarium verblasster Maskerade
und furchtlos sterbenden Egos.

copyright by kata



Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent
kata
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 187
Registriert: 11.2006
Wohnort: düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von rosste » 17. Dez 2006 21:15

danke kata,
deine zeilen
"Ich besitze keinen Smoking, nur Tugenden"
und
"Da ist die Hauptstraße der Selbstlosigkeit,
frisch asphaltiert mit naiver Aufrichtigkeit"
haben mich auch beeindruckt.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Prosagedichte"



cron