mein herz taut langsam auf

vorwiegend erzählende Gedichte, bei denen es nicht unbedingt auf lyrische Verdichtung ankommt (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 559

mein herz taut langsam auf

Beitrag#1von rosste » 22. Nov 2010 22:59

möwen mit hasenfell an den füßen setzen sich auf meine nackten schultern
ich stehe vor dem birkenofen aus eisen, türen und geheimgängen
wanderkartensymphonie
mein herz taut langsam auf

ich finde betten und schlafe, wenn ich wach bin
zwischen meinen muskeln liegen seidene blätter
ich schreibe wie ein blinder
gesang kommt von raben
liebeszeit breitet sich aus wie lungenflügelschlag
hmm

du
bist nahfern
reizt hände und glieder
ein süßer wein für beide
umfallen mit dir
und schweben wie der gute gute geist




ursprüngliche version:

möwen mit hasenfell an den füßen setzen sich auf meine rasierten schultern
ich stehe vor dem birkenofen aus eisen, türen und geheimgängen
wanderkartensymphonie
mein herz taut langsam auf

ich finde betten und schlafe, wenn ich wach bin
zwischen meinen muskeln liegen seidene blätter
ich schreibe wie ein blinder
gesang kommt von raben
liebeszeit breitet sich aus wie lungenflügelschlag
hmm

du
bist nahfern
reizt hände und glieder
ein süßer wein für beide
umfallen mit dir
und schweben wie der gute gute geist
Zuletzt geändert von rosste am 25. Nov 2010 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Re: mein herz taut langsam auf

Beitrag#2von nachtlichter » 25. Nov 2010 10:25

Der Geist hat es gut
in dieser mystischen Umgebung.

Nur eins passt überhaupt nicht in diese dichte, geheimnisvolle, gefühlsbetonte Atmosphäre :arrow:
und das sind die "rasierten Schultern"
wer tut denn so was?
Das Rasiermasser zerhackt die phantasievollen Bilder, es tut weh.
Können die Schultern nicht einfach nackt sein oder bloß oder unbedeckt?
Die Möwe mit hasenbefellten Füßen
stelle ich mir sehr angenehm vor
auf nackter Haut
während die Lungenflügel
Liebe atmen.

Ein Gedicht
zum darin Versinken
und träumen
und wissen
wie es sich anfühlt.
Auch Motten schmettern links ^^
Benutzeravatar
nachtlichter
 
Beiträge: 746
Registriert: 11.2006
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: weiblich

Re: mein herz taut langsam auf

Beitrag#3von rosste » 25. Nov 2010 18:28

danke licht,
nackt ist auch sehr gut...
der geist hat es gut in der lunge. da ist er irgendwie "angezogen", zu hause.
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Prosagedichte"



cron