Wohnungsbesichtigung

vorwiegend erzählende Gedichte, bei denen es nicht unbedingt auf lyrische Verdichtung ankommt (themenunspezifisch)

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1717

Wohnungsbesichtigung

Beitrag#1von namaqool » 6. Dez 2006 13:30

Es war morgens, ein Mittwoch.
die Türe öffnete sich,
und sie lächelte mich an.
Also folge ich ihr in die Bude,
kagummikauend.

Die Wohnung wirkte riesig,
wie ganz Lappland bei Nacht.
Sechs Zimmer hatte ich gezählt,
und mir folgende Einteilung überlegt:
1. Schlafzimmer
2. Wohnzimmer
3. Esszimmer
4. Arbeitszimmer
Und eben noch 2 weitere,
wofür auch immer.

Dann konzentrierte ich mich auf sie.
Sie war eine reizvolle Kreatur.
Ich mag hervorquellende Augen,
wenn es aus dem Mundraum
nach gestrigem Alkohol riecht.
Also kamen wir ins Gespräch.
Ich erzählte ihr von diesem und jenem,
wie ich da und dort lebte,
und das eine oder andere unternahm.

Nach einer kurzen Pause
fasste ich allen Mut zusammen und fragte:

„Wenn ich mein Kaugummi herunterschlucke,
darf ich dann an ihre linke Brust greifen?“

Sie nickte, ich schluckte,
und griff ihr an die besagte Brust.
So standen wir also dann da.
einige Minuten lang,
bis es Zeit war zu gehen.

Widerwillig ließ ich ihre Brust los.

„Wiedersehen“, sagte ich.
„Wiedersehen“, sagte sie.

Auf dem Heimweg schaute ich
nochmal beim Metzger vorbei.

Wegen der vielen Schweinereien.
Zuletzt geändert von namaqool am 6. Dez 2006 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Phönix ist ein anderer.
namaqool
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 63
Registriert: 11.2006
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Dani » 6. Dez 2006 17:42

hallo namaqool,
eine überraschende pointe! manchmal habe ich gerade in diesen steifen situationen, die einem bestimmten verhaltenskodex folgen, auch so seltsame gedanken.
deshalb ist dein gedicht für mich sehr gut nachvollziehbar und in seiner originalität unterhaltsam zu lesen.
liebe grüße,
dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von namaqool » 6. Dez 2006 17:57

hallo dani,

ich habs ein wenig geändert, hoffentlich gefällt es dir trotzdem noch.

grüsse, namaqool.
Phönix ist ein anderer.
namaqool
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 63
Registriert: 11.2006
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Dani » 6. Dez 2006 18:27

och, ich fand das "die muss es aber nötig gehabt haben, zumindest nötiger als ich" (ungefähr) viel lustiger. der kaugummi war mir in der ersten version etwas zu viel, aber ansonsten fand ich das stilistisch ebenfalls stimmiger als den metzger-vers.
aber du musst ja dazu stehen... auch so gefällt es mir noch, der höhepunkt ist für mich eh die brustinteraktion :-D
lg, dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von namaqool » 6. Dez 2006 19:10

dani,

brustinteraktion - ein tolles wort, würde auch oben gut reinpassen, findest du nicht.

beim ändern des textes wollte ich eigentlich nur die körbchengrösse weglassen.
daraus wurde dann ein komplett neues ende.

so schnell kanns gehen.

das erste war besser meinst du. hmm.
Phönix ist ein anderer.
namaqool
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 63
Registriert: 11.2006
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Dani » 6. Dez 2006 19:24

stimmt, das würde zum gedicht passen. war ja auch davon inspiriert :-D
ich weiß ja nicht, ob du das hier quasi zur diskussion stellst oder dich eher von deinem eigenen gefühl leiten lässt. mir gefiel eben die erste variante besser.
dass du die körbchengröße rausgenommen hast, war mir gar nicht aufgefallen. wahrscheinlich liegt es einfach daran, dass mir gerade dieser humor, den das ende in der ersten version hatte, sehr zupass kam.
es kommt ja auch darauf an, ob man sich selbst erkennt. ich dachte einfach: "cool, das hätte ich wohl auch so geschrieben".
lg, dani
Dani
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#7von namaqool » 6. Dez 2006 19:30

vielleicht sollten wir dann mal ein textchen zusammen schreiben.
jeder eine zeile im wechsel.

was hälst du davon?
Phönix ist ein anderer.
namaqool
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 63
Registriert: 11.2006
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#8von rosste » 6. Dez 2006 20:44

hallo namaqool,
cool,

"Widerwillig ließ ich ihre Brust los."

vielleicht sogar: "Widerwillig ließ ihre Brust mich los."
Benutzeravatar
rosste
 
Beiträge: 681
Registriert: 11.2006
Wohnort: norwegen
Geschlecht: männlich

Beitrag#9von namaqool » 6. Dez 2006 21:15

hallo rosste,

ja, wer wen loslässt, das ist nicht ganz klar.

danke fürs lesen.
Phönix ist ein anderer.
namaqool
Nutzerkonto inaktiv
 
Beiträge: 63
Registriert: 11.2006
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#10von Gast » 7. Dez 2006 12:55

ich finde es auch so ganz groß... geschrieben


auch ohne Körbchen-größe


es ist und hat -----Klasse namaqool
Gast
 

Nächste

Zurück zu "Prosagedichte"



cron