verl ren

Juli/August 2010

Wie beurteilst du diesen Text?

Umfrage endete 6. Sep 2010 14:44

A) Spitze! (5 Punkte)
B) Gefällt mir gut. (3 Punkte)
C) Nicht gerade umwerfend, aber geht so. (1 Punkt)
D) Gefällt mir nicht. (0 Punkte)
E) Thema verfehlt (0 Punkte)
 
Ergebnis anzeigen

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1548

verl ren

Beitrag#1von Schöngeist » 26. Jul 2010 07:49

verl ren

o
Schöngeist
 

Beitrag#2von Melusine » 26. Jul 2010 13:25

Schöne Antwort auf "zu lang"! :-)
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von Schöngeist » 26. Jul 2010 14:35

Genau darauf ist es auch gemünzt – abgesehen davon, dass es ein veritables Stück visuelle Poesie ist. So können mich eben "Anfeindungen" zu Höchstleistungen animieren. :wink:
Schöngeist
 

Beitrag#4von bonanzamargot » 26. Jul 2010 14:43

das ist in meinen augen nur noch quatsch.
bonanzamargot
 

Beitrag#5von Melusine » 26. Jul 2010 15:19

@Schöngeist: Ich hätt's als "Konkrete Poesie" bezeichnet. Jedenfalls wunderbar minimalistisch auf den Punkt gebracht - auch für sich betrachtet und ohne die "Vorgeschichte" zu kennen.


@bon: Ansichtssache. Es gibt genügend Leute, die auch Ernst Jandl oder Christian Morgenstern als "einfach nur Quatsch" empfinden.
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von bonanzamargot » 26. Jul 2010 15:34

natürlich ist es ansichtssache. ich habe z.b. nichts gegen minimalismus - wenn dabei noch genuß und/oder genialität zu empfinden ist.
morgenstern müßte ich mir noch mal zu gemüte führen - zu schulzeiten konnte ich nichts mit seinen werken anfangen.

was ist denn bei schöngeists "verl ren" die qualität? dass das "o" wie ein hühnerei unterhalb auftaucht?
mit verlaub, vielleicht ließ sich das in einen werbespot für eiernudeln irgendwie einbauen, aber als eigenständiges kunstwerk fehlt dem ganzen so ziemlich alles.
bonanzamargot
 

Beitrag#7von Melusine » 26. Jul 2010 15:39

Das sagten (und sagen) auch viele über Marcel Duchamps "Objets trouvés", über die Kunst eines Joseph Beuys usw.
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#8von bonanzamargot » 26. Jul 2010 16:17

o weh, und wenn - vieleicht weil sie der kunst völlig neue felder erschlossen und dazu noch provozierten ...
aber schöngeist stellt hier nichts wirklich neues und auch nichts wirklich ... in irgendeiner weise überraschendes, besonders innovatives oder hintergründiges vor.

wenn er mit einem solchen sprach-kunstwerk bekannt wird, dann gebe ich das schreiben für immer auf.
bonanzamargot
 

Beitrag#9von Melusine » 26. Jul 2010 16:40

:roll: Immer wenn dir die Argumente ausgehen, wirst du kindisch.
Benutzeravatar
Melusine
 
Beiträge: 6791
Registriert: 11.2006
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Beitrag#10von bonanzamargot » 26. Jul 2010 16:50

hm??
argumente ausgehen?
du argumentierst mit großen künstlernamen, die es sich leisten konnten, auch mal nur scheiße zu bauen ...
nur die mußten auch erst mal durch echte bemühungen sich diesen stellenwert erkämpfen.
wenn du ein gewisses renommee hast, wird unter umständen jedes wort von dir vergoldet - das weißt du doch.
nun setze bitte schöngeist keinen floh ins ohr, so dass er am ende glaubt, er könne sich mit irgendwelchen großen literaten und künstlern vergleichen.
bonanzamargot
 

Nächste

Zurück zu "Verloren"



cron